Wir dürfen nicht zum Alltag übergehen

Die Ursachen der antisemitischen Attacken in unseren Schulen und Straßen müssen in der Bildungspolitik bekämpft werden. Ein Gastbeitrag von Ernst Dieter Rossmann für den Blog von Jan-Martin Wiarda Aufreger nur für einen Tag dürfen sie nicht bleiben, die bekannt gewordenen einzelnen Vorfälle von religiösem Mobbing gegen Kinder jüdischen Glaubens in Grundschulen oder auch die gewaltsame Attacke auf einen israelischen Studenten durch einen anderen jungen Mann. Und gegen eine billige Instrumentalisierung dieser Vorfälle durch eine zwanghaft anti-islamisch fixierte AfD muss klar Stellung bezogen werden: In den jüngsten Debattern hierzu hat der Deutsche Bundestag das in großer Einhelligkeit mit Beiträgen aus allen

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Jetzt deutlich mehr ausbilden in den Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufen

Ernst Dieter Rossmann schlägt Alarm „So wird das nichts mit dem Ausbau guter frühkindlicher Bildung, der Ganztagsbetreuung in der Schule und den Verbesserungen bei der Pflege. Um hier die notwendigen Kapazitäten an Fachkräften rechtzeitig zu schaffen, muss jetzt deutlich mehr ausgebildet werden, als es aktuell der Fall ist“, schlägt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann vor. Der jüngste Berufsbildungsbericht 2018 könne zwar darauf verweisen, dass es seit 2005 einen Anstieg der Anfängerzahlen in den Berufen des Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialwesens um insgesamt 23,3 Prozent gegeben hat, aber der Trend der vergangenen drei Jahre sei leider höchst widersprüchlich und bei

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Brückenteilzeit – Arbeitszeit, die zum Leben passt; Syrien – Gemeinsame diplomatische Schritte unter dem Dach der UN nötig; SPD-Fraktionsvorsitzende fassen Beschluss für gerechte Wohnungsbaupolitik. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 06 2018.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

Videoüberwachung auf dem Elmshorner Bahnhof noch in der Warteschleife. Rossmann geht der Sache nach!

(Berlin/Elmshorn) Grundsätzlich weiten die Deutsche Bahn und die Bundespolizei die Videoüberwachung an Bahnhöfen in Deutschland mit einer Investition von rund 85 Millionen Euro bis 2023 aus. Für Schleswig-Holstein war nach Abstimmung der DB mit der Bundespolizei zunächst neben Neumünster, Kiel und Lübeck auch Elmshorn für die Ausweitung der Videotechnik geplant. Dieses hat die Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein Manuela Herbort dem Elmshorner Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann auf seine Nachfragen zur Vervollständigung der Videoüberwachung im unmittelbaren Bahnbereich kürzlich mitgeteilt. Allerdings wurden im Jahr 2017 seitens der Bundespolizei, so die Konzernbevollmächtigte Manuela Herbort, die geplanten Investitionen

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Rossmann: Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ fördert inzwischen 18 Einrichtungen im Kreis Pinneberg

Rossmann informiertSCHMAL

(Berlin) „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ – so lautet der Name des Bundesprogramms, welches im Jahr 2016 gestartet ist, um die sprachliche Bildung in den Kitas zu stärken. „Im Kreis Pinneberg profitieren davon mittlerweile 18 Einrichtungen“, teilt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bundestag Ernst Dieter Rossmann mit. Sie bekommen bis zu 100.000 € vom Bundesfamilienministerium (jährlich 25.000 € über vier Jahre) für eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle für die Koordination der Sprachförderung der Kinder. Eine zusätzliche externe Fachberatung kommt noch dazu. Das „Sprach-Kitas“-Budget des Bundesfamilienministeriums ist 2017 auf 200 Millionen € jährlich aufgestockt worden. Bis

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.