Rossmann begrüßt Betriebsräte aus dem Kreis Pinneberg im Bundestag in Berlin

SPD betont immer wieder Wertschätzung der Arbeit!

 Unter dem Motto „Arbeit wertschätzen“ hat die SPD-Bundestagsfraktion auch dieses Jahr ihren traditionellen Dialog mit Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland fortgesetzt. In Berlin diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik mit rund 260 Betriebs- und Personalräten über Leiharbeit, den Missbrauch von Werkverträgen, die Tarifautonomie und die Wirkung des Mindestlohns. Auch aus dem Kreis Pinneberg waren auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann der Betriebsrat und stellv. Kreisvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Jürgen Heesch aus Elmshorn und zwei Betriebsräte der Firma Möller aus Wedel, Walter Buuron und Thomas Kniesche, dabei.

Zu Beginn der Konferenz referierten Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, und stellten die Ziele der SPD vor.

„Schlechte Arbeitsbedingungen beeinträchtigen das ganze Leben. Umso wichtiger ist es über gute Arbeit zu sprechen und sie gemeinsam voranzubringen“, erklärt Rossmann. Der Austausch mit den Betriebsräten, sei „sehr konstruktiv“ gewesen.

Betriebsrätekonferenz_vlnr_Rossmann_Heesch_Kniesche_Buuron

Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB mit dem stellv. AfA-Kreisvorsitzenden Jürgen Heesch aus Elmshorn und Thomas Kniesche sowie Walter Buuron aus Wedel, beide Betriebsräte bei Möller Wedel. (v.l.n.r.).

Mit der Einführung des flächendeckenden, gesetzlichen Mindestlohns habe die SPD an der Seite der Gewerkschaften einen historischen Durchbruch erreicht. Insgesamt stärke das Tarifautonomiestärkungsgesetz heute schon die Tarifvertragsparteien. „Wir werden nicht aufhören, uns mit aller Kraft für gute Arbeit einzusetzen“, erklärte der Abgeordnete Rossmann. Als nächstes stehe die Bekämpfung des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen auf der Agenda der Großen Koalition. Damit solle der Zweiklassengesellschaft in Betrieben ein Riegel vorgeschoben werden.

Der Austausch der SPD-Bundestagsfraktion mit Betriebs- und Personalräten hat eine lange Tradition. Die sozialdemokratischen Abgeordneten laden regelmäßig nach Berlin ein, um über aktuelle arbeitsmarktpolitische Herausforderungen zu sprechen.

 

 

 

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Ein Kommentar zu “Rossmann begrüßt Betriebsräte aus dem Kreis Pinneberg im Bundestag in Berlin
  1. Dirk Heitmann sagt:

    Guten Tag,

    wie kann man dazu auch eine Einladung erhalten? Bin sowohl BR als auch Genosse.

    Vielen Dank!

    Grüße aus Cuxhaven

    Dirk Heitmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*