Wirtschaftsjunioren aus dem Kreis Pinneberg stark im Bundestag vertreten

Bereits zum 24. Mal haben die Wirtschaftsjunioren – das sind mehr als 10.000 Führungskräfte und Unternehmensleitungen unter 40 Jahre – einen Know-How-Transfer mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestages organisiert. Auch in diesem Jahr waren wieder 5 Nachwuchskräfte der Wirtschaft aus dem Kreis Pinneberg dabei, unter ihnen auch die Landesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren für den Hanseraum Maike Kohl aus Elmshorn. Die Betriebswirtin ist Geschäftsführerin bei der Jürgen Schmidt Chemievertretung in Elmshorn und dort Leiterin für den weltweiten Ein- und Verkauf von Spezialchemikalien.

Im Bundestag gab es für die junge Geschäftsfrau ein abwechslungsreiches Programm, das vom Besuch von Bundestagssitzungen über Fachausschusssitzungen bis zu verschiedenen Gesprächsrunden der Wirtschaftsjunioren untereinander und mit Abgeordneten reichte.

Ernst Dieter Rossmann ließ es sich dann natürlich nicht nehmen, die Wirtschaftsjuniorin auch an ihrem Arbeitsplatz in Elmshorn zu besuchen und sich dort in die Aufgabenstellungen und Geschäftsabläufe des internationalen Chemikalienhandels einführen zu lassen. Die Firma Jürgen Schmidt Chemievertretung ist dabei auch stark im China, Indien- und Russland–Geschäft engagiert. Rossmann: „Es ist immer wieder erstaunlich, welche Unternehmen auch in Elmshorn im globalen Handel hoch spezialisiert unterwegs sind. Der Austausch von Abgeordneten mit Führungskräften aus der Wirtschaft hilft hier, beiden Seiten wechselseitig neue Einblicke in den jeweiligen Beruf zu vermitteln.“

FotoBesuchMaikeKohl   Maike Kohl und Dr. Ernst Dieter Rossmann

 

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*