Wissenschaftskommunikation stärken

Initiativen und Konzepte für die Wissenschaftskommunikation von morgen

Ein erster Vorschlag der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion

Wissenschaftskommunikation_AGBF_SPD-BTF

Heutige Rahmenbedingungen der Wissenschaftskommunikation

Nicht zuletzt bei den jüngsten Debatten zu den Dieselgrenzwerten, zur Masernimpfung oder zu Bluttests wurde ersichtlich, welche wichtige und sogar fundamentale Rolle die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft übernimmt. Im Koalitionsvertrag haben wir uns vorgenommen, den Dialog von Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zu intensivieren, neue Beteiligungsformen unter Einbeziehung der Zivilgesellschaft zu erproben und die Wissenschaftskommunikation zu stärken. Diese Ziele müssen wir endlich mit Leben füllen.

Dabei erfasst Wissenschaftskommunikation alle Aspekte der Kommunikation wissenschaftlicher Arbeit und wissenschaftlicher Ergebnisse, sowohl innerhalb der Wissenschaft und ihren verschiedenen institutionellen Verhältnissen und Arbeitsformen, als auch bei der Kommunikation zwischen Wissenschaft und den ganz verschiedenen öffentlichen Akteuren, wie auch in der unmittelbaren oder über Medien vermittelten und organisierten gesellschaftlichen Kommunikation. (…)

Das vollständige PDF-Dokument können Sie sich hier herunterladen.

 

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*