„Das Aktionsprogramm zum Insektenschutz ist ein echter Fortschritt“

Rossmann (SPD) unterstützt Kabinettsvorlage „Fester Schlusspunkt für Glyphosat, Verbot besonders schädlicher Pestizide und gesetzlicher Schutz für Insekten-Lebensräume wie Streuobstwiesen – das ist ein richtig gutes Maßnahmenpaket!“ Das sagt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann zum Aktionsprogramm Insektenschutz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, das jetzt vom Bundeskabinett beschlossen worden ist. „Damit nimmt die Bundesregierung das bisher umfangreichste Maßnahmenpaket zum Schutz von Insekten und ihrer Artenvielfalt in Angriff“, freut sich Rossmann. Der Abgeordnete setzt sich bereits seit Jahren für besseren Insekten- und besonders Bienenschutz ein und engagiert sich auch in Berlin für den Ausstieg aus dem Glyphosat-Einsatz. „Die Verwendung von Glyphosat soll

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Deutsche Wissenschaft gestärkt

Rossmann leitet Delegationsreise des Bildungsausschusses zu Wissenschaft und Forschung in die USA Die deutsche Wissenschaft und Forschung haben weltweit einen exzellenten Ruf. Dazu tragen auch die Forscher bei, die im Ausland und speziell auch in den USA arbeiten, dem weltweit bedeutendsten Land von Wissenschaft und Forschung. Ernst Dieter Rossmann, Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Forschung, hatte jetzt eine Woche lang Gelegenheit, sich in Kalifornien mit deutschen und US-amerikanischen Wissenschaftlern, Hochschullehrenden und Unternehmern auszutauschen. Auf dem Programm standen dabei Besuche an den Universitäten Berkeley und Stanford sowie bei Google, dem McKinsey Global Institute, Continental und verschiedenen

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Wir müssen jetzt Tempo machen bei der Wissenschaftskommunikation

Die Große Koalition hat versprochen, die Wissenschaftskommunikation zu stärken. Drei Vorschläge für drei wichtige Schritte vorwärts: ein Gastbeitrag von Ernst Dieter Rossmann für den Blog von Jan-Martin Wiarda, 29.08.2019 Wenn es in dieser Legislaturperiode noch zu Fortschritten bei der Förderung der Wissenschaftskommunikation kommen soll, muss bald etwas passieren. Und sei es in kleinen konkreten Schritten, jedenfalls muss es vorangehen. Schließlich gilt es das im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD gemachte Versprechen einzulösen: Dort steht, dass die Wissenschaftskommunikation „gestärkt“ werden soll. Bei den Forschungsmuseen hat die Koalition schon gezeigt, was sie zu leisten im Stande ist. „Die Forschungsmuseen leisten einen wichtigen

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Kommentar zum „Bildungsmonitor 2019“

Dr. Ernst Dieter Rossmann, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Schleswig-Holstein und Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, kommentiert für die dpa den am 15. August 2019 vorgestellten Bildungsmonitor 2019 der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft: „Das Bildungsmonitoring ist einmal mehr der kritische Spiegel für die Entwicklung im deutschen Bildungswesen, den wir in den Kommunen, den Ländern und im Bund brauchen. Das Monitoring ergänzt den nationalen Bildungsbericht und gibt sinnvolle Hinweise insbesondere aus Sicht der Wirtschaft. Die Komplexität von 93 Indikatoren aus allen Bereichen des Bildungsgeschehens verlangt nach Differenzierung. Stark vereinfachende Ranglisten von Bundesländern werden dem selbstgestellten Anspruch des Bildungsmonitors nicht gerecht. Umso

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Berufliche Schulen bald ohne Lehrer?

Rossmann schlägt Alarm Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung geht bis zum Jahr 2030 fast die Hälfte der bundesweit rund 125.000 Berufsschullehrkräfte in den Ruhestand. Gleichzeitig werden kurzfristig für das Jahr 2020 4.000 neue Berufsschullehrkräfte benötigt. Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der auch Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung ist, macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass es aktuell immer weniger Absolventen für berufliche Schulen und berufliche Fächer im Sekundarbereich II bei den Lehramtsstudierenden gibt. Rossmann: „Wenn man bedenkt, dass die Ausbildung der Lehrkräfte des Berufschulwesens zwischen sieben und acht Jahren braucht, muss jetzt heftig Alarm geschlagen

Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Für Sie in Berlin:
Als Bundestagsabgeordneter vertrete ich in Berlin die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger d­er­ ­­Bundesrepublik und insbesondere der Menschen meines Wahlkreises Pinneberg.

Mit der SPD mache ich im Bundestag entschlossen gute Politik, um in der Bildung für gleiche Chancen zu kämpfen, für mehr und bessere Bildungs- und Betreuungsangebote zu sorgen, eine ausreichende Bildungsfinanzierung zu gewährleisten und das BAföG zu verteidigen.
Außerdem setze ich mich dafür ein, den Kündigungsschutz zu erhalten, Sozialabbau zu verhindern, erneuerbare Energien zu fördern und eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke zu stoppen.
Meine Funktionen
- Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (seit Januar 2018)

- Ordentliches Mitglied im Ausschuss Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (seit 1998)
Termine
  • Die Ergebnisse des Klima-Kabinetts: Was ist davon zu halten? 22. September 2019 @ 11:00 - 13:00 SPD-Kreisverband Pinneberg, Friedrich-Ebert-Straße 34, 25421 Pinneberg, Deutschland

    Was sind die Pläne der Großen Koalition in Berlin zur
    Bekämpfung des Klimawandels? Am Freitag, dem
    20. September soll im sogenannten Klimakabinett
    der Bundesregierung von den zuständigen Ressorts
    ein gemeinsames Konzept erarbeitet werden.
    Wie die Vorschläge von Union und SPD aussehen,
    ob sie hinreichend oder übertrieben sind, ob noch
    weitere Maßnahmen folgen müssen und welche Folgen
    die Vereinbarungen für die Bürgerinnen und Bürger haben
    werden, darüber möchte ich gerne im Rahmen einer offenen Runde informieren und diskutieren.
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

    Weitere Details anzeigen
Die Fraktion erklärt:
Der Bundestag für Kinder + Jugendliche
banner_mitmischen

banner_mitmischen