Bienenschutz fängt im eigenen Garten an

Freuten sich über das große Interesse an der Diskussion zum „bienenfreundlichen Elmshorn“: MdB Ernst Dieter Rossmann, Autorin Susanne Dohrn und Kommunalpolitikerin Johanna Skalski.

Elmshorner SPD diskutierte über den Erhalt der Artenvielfalt in der Stadt Beinahe wie im Bienenstock ging es jetzt bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Elmshorner SPD und des Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann zu. Nicht weniger als 50 Gäste hatten sich eingefunden, um mit der Autorin Susanne Dohrn und den Sozialdemokraten über das Thema „Bienenfreundliches Elmshorn“ zu diskutieren. Dabei erwies sich der Wasserturm der Krückaustadt mit der Kerzenzieherwerkstatt von Ilse Klein als passender und stimmungsvoller Veranstaltungsort, auch wenn die Teilnehmer sich über zwei Etagen verteilen mussten, um Dohrns Vorstellung ihres neuen Buches „Das Ende der Natur“ zu verfolgen. Die Autorin

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Die Komfortzone endet am Tellerrand

SPD-Bundestagsabgeordneter im Gespräch mit Absolventen des internationalen Freiwilligendienstes der Deutschen UNESCO-Kommission „Man lernt unglaublich viel, vor allem über sich selbst und gewinnt einen anderen Blick auf die Welt“, darüber sind sich Janna Basner, Antonia Becker, Mauricio Rojas und Ann-Sophie Rade aus dem Kreis Pinneberg einig. Alle vier sind Absolventen des internationalen Freiwilligendienstes ‚kulturweit‘ der Deutschen UNESCO-Kommission. Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der jetzt als Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung in die Deutsche UNESCO-Kommission berufen worden ist, hatte die vier Freiwilligen eingeladen, um über ihre Auslandserfahrung zu sprechen. Seit 2009 vermittelt kulturweit jedes Jahr rund 400 Freiwillige

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Mehr Sicherheit im Bahnhofsbereich

SPD-Abgeordneter setzt sich für mehr Videoüberwachung auf den Bahnsteigen ein Gut gerüstet sieht sich die Elmshorner Polizei im Kampf für Recht und Sicherheit in der größten Stadt des Kreises Pinneberg. Im Gespräch mit dem Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann, der Elmshorner Landtagsabgeordneten Beate Raudies und der Vorsitzenden des örtlichen Polizeibeirates und Stadtverordneten Dörte Köhne-Seiffert sprachen der Leiter des Elmshorner Reviers Thorsten Buchwitz und der Chef der Elmshorner Außenstelle der Kripo Dietmar Engelhorn über die Situation vor Ort. Buchwitz sieht die Polizeiarbeit in Elmshorn gut ausgestattet. Nachdem in den letzten Jahren in Fahrzeuge und Ausrüstung der Beamtinnen und Beamten

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Mehr Koordination bei Baumaßnahmen im Verkehrsbereich ist offensichtlich möglich – MdB Ernst Dieter Rossmann begrüßt neue Beweglichkeit in der Landespolitik

Die für das Jahr 2018 vorgesehene Fahrbahnerhaltungsmaßnahme zwischen Tornesch und der Autobahn A23 im Zuge der Landesstraße L 110 soll jetzt erst nach Fertigstellung der Westumgehung Pinneberg vorgenommen werden und ist nunmehr von Juli 2019 bis etwa Mitte Oktober 2019 vorgesehen. Diese Mitteilung hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann von Schleswig-Holsteins Minister für Verkehr Bernd Buchholz jetzt auf das Schreiben von SPD-MdB, MdLs und Kreispolitikern vom 16. Februar bekommen. Rossmann: „Das ist ein großer Erfolg für die Bürgermeister/innen der Region, die sich für diese Verschiebung eingesetzt haben, aber auch ein Beleg für die Offenheit und Flexibilität im Kieler

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Information ist etwas anderes als Werbung: SPD-MdB Rossmann für Rechtsklarheit beim Verfahren der Schwangerschaftsabbrüche

In der Debatte um die Streichung oder Veränderung des § 219a Strafgesetzbuch, dem Verbot der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche, fordert der Kreis-Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann eine saubere und sachliche Diskussion ein. „Wer den Eindruck erweckt, es würde für Abtreibung geworben, der sagt nicht die Wahrheit. Das Werben für medizinische Leistungen verbietet bereits jetzt das Standesrecht. Worum es in Wirklichkeit geht, ist die einfache Information von Ärztinnen und Ärzten, dass sie diese Schwangerschaftsabbrüche durchführen und dass die Ärztinnen und Ärzte hierbei straffrei bleiben“, so der Kreis-Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete. Jetzt kommt es darauf an, eine Lösung zu finden, dass Frauen einen noch besseren

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.

Ansprechpartner

Bundespolitische Themen

Anna Alexandrakis

Tel.: 030/227-73447
Fax: 030/227-76318
E-Mail:
ernst-dieter.rossmann@bundestag.de

Wahlkreisbezogene Themen

Jens von Häfen

Tel.: 04101/200639
Fax: 04101/553665
E-Mail:
ernst-dieter.rossmann@wk.bundestag.de
Pressefotos

Rossmann_Ernst-Dieter_2013


Rossmann2007