KfW-Bankengruppe fördert Kreis Pinneberg mit 184,7 Millionen Euro

Rossmann (SPD) lobt Förderprogramme der bundeseigenen Bankengruppe und fordert weitere Investitionen in Energiewende und Digitalisierung.

KfW'14_6951_Responsive_1280x520Auch 2018 hat die KfW als Förderbank des Bundes und der Länder stark in Zukunftsprojekte im Kreis Pinneberg investiert. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die großen Ziellinien der aktuellen Förderprogramme der staatlichen Bankengruppe. 40 Prozent der Förderungen fallen alleine in den Bereich Klima- und Umweltschutz.

Rossmann: „Die KfW Bank ist wichtiger Partner bei privaten und unternehmerischen Zukunftsprojekte im ganzen Land. 2018 wurden im Kreis Pinneberg allein 5,3 Millionen Euro in das Baukindergeld investiert, eine ganz praktische Unterstützung für Wohneigentum von jungen Familien.“ Einer der größten Posten sind die Zuschüsse der KfW für energieeffizientes Bauen und Sanieren, hier wurden im Kreis Pinneberg im vergangenen Jahr 76,1 Millionen Euro eingesetzt.

Aber auch im wirtschaftlichen Bereich ist die KfW Innovationsmotor. „14,8 Millionen Euro verteilt auf 82 Gründungen zeigen auch, dass im Kreis Pinneberg Innovation und kreatives Unternehmertum zuhause sind“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete. Neben Gründungskrediten unterstützt die KfW mögliche Firmengründerinnen und –Gründer aber auch durch ein erweitertes Informationsangebot im Netz, Rossmann: „Mit der Webseite www.gruenderplattform.de hat die KfW gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, um Ideen zu entwickeln, einen Businessplan zu erstellen oder Förderangebote zu recherchieren.“ Das helfe allen Menschen, die mit dem Gedanken spielen, selbst Firmengründerin oder Firmengründer zu werden.

Rossmann: „Als Bildungspolitiker freut mich natürlich auch, dass sich die KfW mit Studienkrediten auch im Bildungsbereich mit 1 Million Euro im Kreis Pinneberg engagiert.“

Foto: KfW

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Pressebereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*