Arbeitseinkommen und Qualifizierung stärken

Rossmann: Für ein Recht auf Arbeit statt für ein bedingungsloses Grundeinkommen „Die umstrittenen Arbeitsmarkreformen der rot-grünen Regierung von Gerhard Schröder liegen jetzt über 15 Jahre zurück. Da ist es müßig, immer noch nach hinten zu schauen. Jetzt kommt es darauf an, die richtigen Wegmarken für die Zukunft zu setzen.“  Diese Zielsetzung stellte der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann an den Anfang des  Wasserturm-Gespräches zur Weiterentwicklung des Sozialstaats, zu dem er kürzlich nach Elmshorn eingeladen hatte. Als konkrete Punkte bei einer Weiterentwicklung der Grundsicherung benannte der SPD-Politiker dabei den besseren Schutz von langjährig Beschäftigten vor einer Umstellung auf das Arbeitslosengeld

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.