BAföG-Reform – nicht stehenbleiben!

Rossmann fordert jetzt auch Verbesserungen für die berufliche Aufstiegsfortbildung „Das deutlich verbesserte BAföG, so wie es jetzt vom Deutschen Bundestag beschlossen worden ist, unterstützt Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aus einkommensschwachen Familien, damit gute Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängt“, so Ernst Dieter Rossmann, Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung. Die Einkommensfreibeträge werden in drei Stufen um insgesamt mehr als 16 Prozent angehoben, um sieben Prozent im ersten Schritt 2019, um drei Prozent 2020 und nochmals um sechs Prozent in 2021. Hinzu kommt die Anhebung der Förderbeträge für das BAföG um 7 Prozent bis

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: SPD-Fraktion begrüßt Ergebnisse der Kohlekommission; Mehr BAföG für mehr Studierende; Pakt für den Rechtsstaat kommt; Kultur auf dem Land stärken. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 02 2019

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

Viele neue Bildungschancen

MdB Rossmann: Die SPD kann jetzt selbstbewusst und erfolgreich verhandeln. Rossmann begrüßt Sondierungsergebnis für den Bildungsbereich „Was Martin Schulz, Andrea Nahles und die SPD-Verhandlungsgruppe hier bisher erreicht haben, ist für den Bildungsbereich ganz große Klasse.“ So kommentiert der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ernst Dieter Rossmann die Sondierungsergebnisse von CDU/CSU und SPD. Rossmann: „Das Kooperationsverbot, nach dem der Bund die Schulen bei den Investitionen in den Kommunen nicht fördern darf, soll endlich aufgehoben werden. Dafür habe ich 11 Jahre lang gekämpft.“ Konkret soll eine Investitionsoffensive für Schulen in Deutschland auf den Weg gebracht werden. Rossmann: „Ganz wichtig

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Wir meistern die Gleichwertigkeit

Beitrag von Ernst Dieter Rossmann in der DIHK-Zeitschrift „Position“ 3/2016, Seite 13 Berufliche und akademische Bildung Über die Gleichwertigkeit der beruflichen und akademischen Bildung mehr oder minder klug zu räsonieren, ist leichter, als konkret dafür etwas zu tun. Deshalb war es ja auch ein starkes Zeichen, dass der erste bildungspolitische Parlamentsantrag in dieser Wahlperiode sich genau mit diesem Ziel auseinandersetzte und diese Initiative auch für die berufliche Erstausbildung wie auch die berufliche Weiterbildung nicht folgenlos blieb. Mit der Allianz für Aus- und Weiterbildung wird die Berufsausbildung sehr konkret aufgewertet und mit Instrumenten wie der Berufsorientierung und der Assistierten Ausbildung nach vorne gebracht. Neue Projekte wie der Umstieg von einem

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Das Meister-BAföG muss dringend gestärkt werden

Rossmann: „Wir brauchen Gleichwertigkeit beim Studenten- und Fachkräfte-BAföG“ (Berlin) Das Meister-BAföG (AFBG) gibt es seit 1996 für Qualifizierungen in der beruflichen Bildung. Im letzten Jahr konnten immerhin 172.000 Personen gefördert werden, um sich zum Meister, Techniker oder Fachwirt fortzubilden. „Doch die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Förderzahlen verdeutlichen, dass eine Reform des Meister-BAföG notwendig ist“, teilt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann mit. Obwohl die Beteiligung an Weiterbildung in den vergangenen Jahren gestiegen ist, stagniert die Förderung im Bereich des Meister-BAföG. Lediglich 0,2% Zuwachs gab es 2014 im Vergleich zum Vorjahr. Für den Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprecher

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Pressebereich
Termine
  • Grundgesetz-Verteilung in Elmshorn 23. Mai 2019 @ 16:00 - 18:00 Alter Markt, 25335 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • Bürgersprechstunde 11. Juni 2019 @ 16:00 - 18:00 SPD-Kreisverband Pinneberg, Friedrich-Ebert-Straße 34, 25421 Pinneberg, Deutschland

    Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der 04101 200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen