„Der Azubi-Mindestlohn ist ein Vorteil für alle und stärkt die duale Ausbildung“

Rossmann (SPD) warnt davor, die Mindestvergütung schlecht zu reden  „Die gesetzliche Mindestausbildungsvergütung ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit und der Wertschätzung von beruflicher Ausbildung, sondern stärkt auch das duale Ausbildungssystem.“ Diese Auffassung vertritt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Bildungsausschusses des Deutschen Bundestages Ernst Dieter Rossmann mit großem Nachdruck. Rossmann: „Es ist sehr bedauerlich, wenn jetzt die gleiche Debatte, die schon zur Verhinderung des gesetzlichen Mindestlohnes ohne realen Hintergrund und ohne Erfolg geführt worden ist, bei der Berufsausbildung erneut bemüht wird.“ Eine zu große Spreizung bei den Ausbildungsvergütungen und eine absolut unzureichende Vergütung in manchen Bereichen dürften nicht

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich, Wahlkreis

Wir meistern die Gleichwertigkeit

Beitrag von Ernst Dieter Rossmann in der DIHK-Zeitschrift „Position“ 3/2016, Seite 13 Berufliche und akademische Bildung Über die Gleichwertigkeit der beruflichen und akademischen Bildung mehr oder minder klug zu räsonieren, ist leichter, als konkret dafür etwas zu tun. Deshalb war es ja auch ein starkes Zeichen, dass der erste bildungspolitische Parlamentsantrag in dieser Wahlperiode sich genau mit diesem Ziel auseinandersetzte und diese Initiative auch für die berufliche Erstausbildung wie auch die berufliche Weiterbildung nicht folgenlos blieb. Mit der Allianz für Aus- und Weiterbildung wird die Berufsausbildung sehr konkret aufgewertet und mit Instrumenten wie der Berufsorientierung und der Assistierten Ausbildung nach vorne gebracht. Neue Projekte wie der Umstieg von einem

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional
Termine
  • Verleihung des Walter-Damm-Preises 15. September 2019 @ 11:00 - 13:00 Bürgerhaus, Hauptstraße 79, 25482 Appen, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • Bürgersprechstunde 20. September 2019 @ 15:00 - 17:00 SPD-Kreisbüro, Friedrich-Ebert-Straße 34, Pinneberg

    Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der 04101-200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen