Kolumne Uetersener Nachrichten: Bildungsförderung für alle

Liebe Mitbürgerinnen und Bürger! Natürlich freue ich mich darüber, dass ich wieder als Volksvertreter für den Kreis Pinneberg arbeiten kann. Ich will dies weiter gerne mit der gleichen Kraft und Energie und Kompetenz tun, für die ich auch in der Vergangenheit zwar nicht alle Stimmen, aber Anerkennung und auch kritischen Zuspruch von vielen Menschen parteiübergreifend bekommen habe. Herzlichen Dank dafür. Konkrete Anliegen für unsere Region gibt es genug, z.B. die weiteren Verbesserungen bei den Verkehrswegen (Schienenausbau und Fahrplandichte; mehr Qualität bei den Fahrradwegen; Anbindung über die A 23; Pinnau-Ausbaggerung und Deichschutz); die Belange der sozialen Absicherung (Wohnungsversorgung; Mietpreisbremse; 2. Arbeitsmarkt

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Bildungsförderung ganz vorne“

Ernst Dieter Rossmann im Interview mit „Erziehung und Wissenschaft“, September-Ausgabe 2017: E&W: Eine „nationale Bildungsallianz“ kündigt die SPD für die Zeit nach der Bundestagswahl an. Was ist das? Ernst Dieter Rossmann: Ein Forum, in dem sich Akteure von Bund, Ländern und Kommunen, Wirtschaft und Gewerkschaften zusammenschließen. Ziel ist, der Bildungsgerechtigkeit und der Bildungsqualität über die gesamte Biografie eines Menschen einen höheren Stellenwert zu geben. E&W: Die Ergebnisse des letzten großen Forums, des Dresdner Bildungsgipfels 2008, sind in nicht so guter Erinnerung. Jedes Jahr rechnet der Bildungsökonom Klaus Klemm vor, was alles nicht erreicht wurde. Rossmann: Die Bildungsallianz ist geradezu ein

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Muss das Kooperationsverbot fallen? Der verfassungsrechtliche Irrtum des Kooperationsverbots muss beseitigt werden

Gastbeitrag von Dr. Ernst Dieter Rossmann im Debatten-Portal Causa des Tagesspiegels   Bei der Neuordnung des Bund–Länder–Finanzausgleichs muss auch über eine Aufhebung des unsinnigen Kooperationsverbotes in der Bildungsförderung verhandelt werden, sagt Ernst Dieter Rossmann, Sprecher für Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion. Verhandeln die Länder untereinander und zusammen mit dem Bund über ihre Zusammenarbeit, geht es um überaus komplexe Strukturen und Aufgabenfelder. Entscheidungen sind hier immer finanzwirksam und haben eine große Reichweite. Denn was einmal mit Zwei–Drittel–Mehrheit in der Verfassung verankert ist, lässt sich später oft nur mühsam und scheibchenweise korrigieren. Da mögen der Korrekturbedarf und die Einsicht über getroffene Fehlentscheidungen

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Rossmann überregional
Termine
  • Deutschland nach der Wahl - Wasserturmfrühstück 14. November 2017 @ 09:30 - 11:30 Wasserturm Elmshorn, Jahnstraße, 25335 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • Mehr Zeit und Geld - die Tarifforderungen der IG Metall 16. November 2017 @ 19:00 - 21:00 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen