Rossmann: „Bei der Knotenstudie ist der Knoten drin“

Von der Bewertung des Hamburger Hauptbahnhofs hängen auch Maßnahmen im Kreis ab „Es sieht aus, als wenn bei der Knotenstudie der Knoten drin ist.“ Das sagt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. Nach einer aktuellen Auskunft der Bundesregierung soll die Bewertung des Knotenprojekts, mit dem auch der Ausbau des Elmshorner Bahnhofs mit einem vierten Bahnsteig verbunden sein könnte, „im Jahr 2018 abgeschlossen werden.“ „Ursprünglich sollte die Studie im vergangenen Jahr fertig werden“, macht Rossmann deutlich. „Dann hat mir der damals geschäftsführende Bundesverkehrsminister Schmidt von der CSU im Dezember die Ergebnisse für Sommer 2018 angekündigt, und jetzt sollen wir

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Schienenengpass: Gemeinsam für 4. Gleis in Elmshorn

Ole Schröder und Ernst Dieter Rossmann begrüßen die Aufnahme des Vorhabens eines 4. Gleises im Bahnhof Elmshorn in den potenziellen Bedarf. Die Bundestagsabgeordneten des Kreises Pinneberg Dr. Ernst Dieter Rossmann und Dr. Ole Schröder zeigen sich erfreut über die Aufnahme des Baus eines vierten Gleises im Bahnhof Elmshorn in den potenziellen Bedarf des Schienenwegeausbaugesetzes. Hierauf haben sich die Verkehrspolitiker der Großen Koalition verständigt. Rossmann und Schröder hatten sich innerhalb der Großen Koalition gemeinsam für Kapazitätssteigerungen auf der Eisenbahnstrecke im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans eingesetzt. Die Abgeordneten teilten zur Entscheidung mit: „Wir haben uns gemeinsam für die große Lösung stark gemacht und

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Hamburg und Schleswig Holstein setzen ein wichtiges Signal für den Schienenverkehr! Rossmann: „Die CDU-Abgeordnete Ostmeier ist schlecht informiert“

„Einmal mehr ist die CDU-Landtagsabgeordnete Frau Ostmeier schlecht informiert, wenn sie vom Land mehr Einsatz für das dritte Gleis zwischen Elmshorn und Eidelstedt fordert“ so Dr. Ernst Dieter Rossmann. Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete erinnert die CDU-Landtagsabgeordnete nicht nur daran, dass die Landesregierung dieses Vorhaben ausdrücklich für den vordringlichen Bedarf beim Bund angemeldet hat, sondern dass sie jetzt auch dabei ist, gegen die bisherige Prioritätensetzung des CDU-Bundesverkehrsministers zusätzliche Allianzen zu schmieden. Auch die beiden SPD-Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner für Schleswig-Holstein und Andreas Dressel für die Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion haben kürzlich in einer gemeinsamen Verabredung festgehalten, dass Hamburg wie Schleswig-Holstein sich bei den weiteren

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Für die Engpassbeseitigung jetzt kämpfen

Rossmann: Beim Dobrindt–Nein noch nicht klein beigeben „Das darf uns noch nicht ruhen lassen.“ Der Kreis Pinneberger SPD–Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann will jedenfalls nicht klein beigeben, nachdem Bundesverkehrsminister Dobrindt in seinem Vorschlag für den neuen Bundesverkehrswegeplan bis zum Jahr 2030 die Beseitigung des Schienenengpasses Elmshorn–Eidelstedt aus dem vorangigen Bedarf herausgenommen hat und keinerlei weitere Maßnahmen im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans in diesem Streckenabschnitt bis 2030 vorsieht. Rossmann: „Jetzt muss mit vereinten Kräften aus der Region, mit engagierten Bürgerinitiativen, Bürgermeistern und der Landesregierung versucht werden, hier noch ein Umdenken des Bundesverkehrsministers zu erreichen. Wenn dieses jetzt nicht gelingt, ist es fast aussichtslos,

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Rossmann: Licht und Schatten beim CSU Verkehrsminister Dobrindt. Entwurf des Bundesverkehrsministers wirft für den Kreis Pinneberg Fragen auf

„Der Entwurf von CSU–Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Bundesverkehrswegeplan wirft zum bisherigen Stand der Information mit Blick auf den Kreis Pinneberg gravierende Fragen auf, insbesondere in der Bewertung und Ausstattung des Schienenengpasses Elmshorn-Eidelstedt.“ Zu dieser Einschätzung kommt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann in der Bewertung der Tatsache, dass CSU–Minister Dobrindt die Verbesserung der Schienenwegekapazitäten nicht mehr in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen hat. Rossmann: „Die Landesregierung hat aus ihrer Einschätzung heraus anderes angemeldet an das Bundeverkehrsministerium. Die Maßnahme stand bisher auch immer in der Priorität, weil sich damit Planungen zur zumindest streckenweise Erweiterung mit Überholspuren und dem Konzept einer

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Bildungsforum Gute-Kita-Gesetz 3. Dezember 2018 @ 20:00 - 21:30 SPD-Kreisbüro, Friedrich-Ebert-Straße 34, Pinneberg

    Mit:
    Dr. Ernst Dieter Rossmann
    Kreis Pinneberger MdB und Vorsitzender des Bildungsausschusses im Deutschen Bundestag
    Beate Raudies
    Landtagsabgeordnete
    Helga Kell-Rossmann
    Stv. Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Vorsitzende des Kreis-Jugendhilfeausschusses

    Weitere Details anzeigen
  • Wasserturmgespräch 5. Dezember 2018 @ 09:00 - 10:30 Wasserturm Elmshorn, Jahnstraße, 25335 Elmshorn, Deutschland

    Mit:
    Beate Raudies MdL

    Weitere Details anzeigen