„Jede Hymne hat ihre Zeit, aus der heraus sie zu verstehen ist“

SPD-Abgeordneter Ernst Dieter Rossmann positioniert sich in der aktuellen Debatte um die Deutsche Nationalhymne: Wir haben ein Schleswig-Holstein-Lied (gar schrecklich in manchen Bildern und Ausdrücken und trotzdem mit unserem Bundesland positiv verbunden). Wir haben eine Nationalhymne (von Hoffmann von Fallersleben 1841 auf Helgoland gedichtet für Einigkeit und Freiheit und gegen Fürsten-Egoismus und 1922 vom ersten demokratischen Reichspräsidenten Friedrich Ebert in Deutschland als Hymne durchgesetzt) und wir haben die Europahymne als Hymne der Europäischen Union und des Europarates, instrumentalisiert durch Ludwig van Beethoven nach Friedrich Schillers „Ode an die Freude“. Mit diesen drei Liedern können und sollten sich alle Menschen als Schleswig-Holsteiner,

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Wahlkreis

REGIERUNGSBILDUNG IN BERLIN: Noch einmal GroKo? Zwei Sozialdemokraten aus SH im Debatten-Duell

Gastbeitrag von Ernst Dieter Rossmann, MdB und Sophia Schiebe, Landesvorsitzende der Jusos in Schleswig-Holstein (Quelle: shz.de) Die Chance nutzen oder die Oppositionsführerschaft übernehmen? Ernst Dieter Rossmann und Sophia Schiebe sind unterschiedlicher Meinung. Nimmt die SPD nach dem Jamaika-Flop „ergebnisoffene Gespräche“ mit der Union über eine Neuauflage der großen Koaltion auf? Diese Frage steht im Zentrum des heute beginnenden Bundesparteitags. Zwei Sozialdemokraten aus Schleswig-Holstein positionieren sich: Ernst Dieter Rossmann sagt: Ja! Der SPD-Politiker aus Elmshorn ist Schleswig-Holsteins erfahrenster Bundestagsabgeordneter. Der 66-Jährige ist bildungspolitischer Sprecher der  SPD-Fraktion und war bis Oktober auch Chef der schleswig-holsteinischen SPD-Landesgruppe. Seine Position zur großen Koalition: Die SPD

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

spw-Beitrag – Strategiedebatte: Links, konkret und integrativ

u.a. Replik auf die Scheinfronten bei Bertram Sauer Beitrag von Ernst Dieter Rossmann in: spw – Zeitschrift für sozialistische Politik: Gerechte Zeiten? Arbeitszeitpolitische Wende!, Heft 206, Ausgabe 1/2015 „Catch all: Für eine linke populäre Politik.“ Diese Forderung von Bertram Sauer, der im richtungweisenden letzten SPW –Heft zu Politik und Strategie der SPD – Linken eine Debatte ohne falsche Bescheidenheit gefordert hat, soll hier genauso unterstrichen werden wie ich das Schlussresümee seiner Analyse gerne zitiere: „Eine fortgesetzte Strategiedebatte setzt in der SPD eine doppelte Haltungsveränderung voraus: Die Überwindung von Larmoyanz in der Auseinandersetzung um Begriffsprägung mit hegemonialer Bedeutung ebenso wie das

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Rossmann überregional
Termine
  • Bürgersprechstunde 11. Juni 2019 @ 16:00 - 18:00 SPD-Kreisverband Pinneberg, Friedrich-Ebert-Straße 34, 25421 Pinneberg, Deutschland

    Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der 04101 200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen