Wirtschaftsjunioren aus dem Kreis Pinneberg stark im Bundestag vertreten

Bereits zum 24. Mal haben die Wirtschaftsjunioren – das sind mehr als 10.000 Führungskräfte und Unternehmensleitungen unter 40 Jahre – einen Know-How-Transfer mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestages organisiert. Auch in diesem Jahr waren wieder 5 Nachwuchskräfte der Wirtschaft aus dem Kreis Pinneberg dabei, unter ihnen auch die Landesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren für den Hanseraum Maike Kohl aus Elmshorn. Die Betriebswirtin ist Geschäftsführerin bei der Jürgen Schmidt Chemievertretung in Elmshorn und dort Leiterin für den weltweiten Ein- und Verkauf von Spezialchemikalien. Im Bundestag gab es für die junge Geschäftsfrau ein abwechslungsreiches Programm, das vom Besuch von Bundestagssitzungen über Fachausschusssitzungen bis zu

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Festrede beim Bundesverband Systemgastronomie

Festrede von Dr. Ernst Dieter Rossmann auf der BdS-Mitgliederversammlung 2018 in Bremen am 8. Mai 2018  anlässlich des 20 jährigen Bestehens des Berufsbildes „Fachmann/Fachfrau der Systemgastronomie“   Sehr geehrte Frau Belegante, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitgliederversammlung, die ja zugleich eine Festversammlung ist, denn sie feiern mit Recht 20 Jahre Ausbildung von Fachfrauen und Fachmännern für Systemgastronomie! Dazu überbringe ich Ihnen die sehr herzlichen Glückwünsche als Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages und dazu bin ich sehr gerne aus Elmshorn zu Ihnen gekommen. Der Team-Cup der Systemgastronomie in Elmshorn Manche von Ihnen werden diese

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Reden

Rossmann: „Bei der Knotenstudie ist der Knoten drin“

Von der Bewertung des Hamburger Hauptbahnhofs hängen auch Maßnahmen im Kreis ab „Es sieht aus, als wenn bei der Knotenstudie der Knoten drin ist.“ Das sagt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. Nach einer aktuellen Auskunft der Bundesregierung soll die Bewertung des Knotenprojekts, mit dem auch der Ausbau des Elmshorner Bahnhofs mit einem vierten Bahnsteig verbunden sein könnte, „im Jahr 2018 abgeschlossen werden.“ „Ursprünglich sollte die Studie im vergangenen Jahr fertig werden“, macht Rossmann deutlich. „Dann hat mir der damals geschäftsführende Bundesverkehrsminister Schmidt von der CSU im Dezember die Ergebnisse für Sommer 2018 angekündigt, und jetzt sollen wir

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Bahnhofssicherheit in Elmshorn: Rossmann bleibt am Ball

SPD-Abgeordneter setzt sich weiter für Bahnsteig-Kameras ein Die Video-Überwachung der Bahnsteige im Elmshorner Bahnhof ist am Geld gescheitert. Das erfuhr der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann jetzt aus dem Bundesinnenministerium. „Die Mittel des Programms sind leider ausgeschöpft“, berichtet der Politiker. Grund dafür, dass die Bahnhöfe Neumünster und Elmshorn anders als eigentlich vorgesehen nicht mit der Kameratechnik ausgerüstet werden, ist die begrenzte finanzielle Ausstattung des „Sofortprogramms Video“ der Deutschen Bahn AG. Rossmann: „Die Mittel werden nach Gefährdungsstatus vergeben. Da ist natürlich einerseits positiv, dass Elmshorn auf der Liste nicht höher steht. Andererseits wäre die Video-Überwachung im unmittelbaren Bahnhofsbereich fraglos

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Videoüberwachung auf dem Elmshorner Bahnhof noch in der Warteschleife. Rossmann geht der Sache nach!

(Berlin/Elmshorn) Grundsätzlich weiten die Deutsche Bahn und die Bundespolizei die Videoüberwachung an Bahnhöfen in Deutschland mit einer Investition von rund 85 Millionen Euro bis 2023 aus. Für Schleswig-Holstein war nach Abstimmung der DB mit der Bundespolizei zunächst neben Neumünster, Kiel und Lübeck auch Elmshorn für die Ausweitung der Videotechnik geplant. Dieses hat die Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein Manuela Herbort dem Elmshorner Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann auf seine Nachfragen zur Vervollständigung der Videoüberwachung im unmittelbaren Bahnbereich kürzlich mitgeteilt. Allerdings wurden im Jahr 2017 seitens der Bundespolizei, so die Konzernbevollmächtigte Manuela Herbort, die geplanten Investitionen

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.