Rossmann: „Der Bundestag nimmt die Verantwortung für sein Parlaments-THW sehr ernst.“

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des THW können für die Zukunft mit seit langem überfälligen Erhöhungen ihrer Aufwandsentschädigung rechnen. Der Deutsche Bundestag wird jetzt nach den Beschlüssen der Haushaltspolitikerinnen und -politiker die Finanzmittel für die Aufwandsentschädigung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer um 800.000 € auf 3,2 Mio. € erhöhen. Ernst Dieter Rossmann, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Kreis Pinneberg: „Nachdem die Aufwandsentschädigungen seit zwanzig Jahren unverändert geblieben sind, ist dieses eine überfällige Verbesserung und auch ein klares Zeichen an die THW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, dass sie nicht vergessen sind.“ Damit sollen künftig Entschädigungen von bis zu 800 € pro Ehrenamtlichen im Jahr gezahlt

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Termine
  • Öffentliche Diskussion zur Bundespolitik beim SPD-Ortsverein Lägerdorf 25. Februar 2019 @ 19:30 - 21:30 Restaurant Roseneck, Rosenstraße 24, 25566 Lägerdorf, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • Wasserturmfrühstück - Das SPD-Konzept für einen neuen Sozialstaat 7. März 2019 @ 09:30 - 11:00 Wasserturm Elmshorn, Jahnstraße, 25335 Elmshorn, Deutschland

    Mit:
    Ernst Dieter Rossmann MdB
    und Siegrid Tenor-Alschausky, Vorsitzende SoVD Kreis Pinneberg

    Weitere Details anzeigen