Freiwilligendienst jetzt auch in Teilzeit möglich

Rossmann (SPD): „Konkrete Verbesserungen bringen mehr als Dienstpflicht-Debatten“  Unter 27-Jährige sollen einen Freiwilligendienst künftig auch in Teilzeit absolvieren können. Darauf hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann aufmerksam gemacht. „Damit kommt schon vom nächsten Freiwilligenjahr an eine konkrete Verbesserung, die den Interessierten mehr bringt als Showveranstaltungen wie das fruchtlose Sommertheater der CDU über eine allgemeine Dienstpflicht im vergangenen Jahr“, freut sich der Politiker. Bislang seien junge Menschen, die noch keine 27 Jahre alt sind, und die aus persönlichen Gründen keinen Dienst in Vollzeit absolvieren konnten, praktisch von der Teilnahme an einem Freiwilligendienst ausgeschlossen, erläutert Rossmann. „Das ändert sich jetzt

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Die Dienstpflicht der CDU ist ein Gespensterthema fürs Sommerloch!

Statement von SPD-MdB Rossmann  Mit dem Herzen bin ich sehr für dafür, dass es ein verpflichtendes Engagement aller jungen Menschen, ob männlich oder weiblich, für ein Jahr am Gemeinwohl und am gesellschaftlichen Zusammenhalt gibt. Und zwar in anspruchsvoller und motivierender Form. Ohne diese Qualitäten geht diese Verpflichtung aber nach hinten los. Die jungen Menschen hätten dann mit Recht das Gefühl, dass ihnen ein Jahr an Lebens-, Bildungs- und Arbeitszeit einfach „geklaut“ würde. „Gammeldienst“ ohne konkrete Weiterentwicklung für die jungen Menschen macht jedenfalls keinen Sinn, er schädigt die Wirtschaft und ihre Fachkräftebedarfe und ist bei über 700 000 jungen Menschen immens

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Die Komfortzone endet am Tellerrand

SPD-Bundestagsabgeordneter im Gespräch mit Absolventen des internationalen Freiwilligendienstes der Deutschen UNESCO-Kommission „Man lernt unglaublich viel, vor allem über sich selbst und gewinnt einen anderen Blick auf die Welt“, darüber sind sich Janna Basner, Antonia Becker, Mauricio Rojas und Ann-Sophie Rade aus dem Kreis Pinneberg einig. Alle vier sind Absolventen des internationalen Freiwilligendienstes ‚kulturweit‘ der Deutschen UNESCO-Kommission. Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der jetzt als Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung in die Deutsche UNESCO-Kommission berufen worden ist, hatte die vier Freiwilligen eingeladen, um über ihre Auslandserfahrung zu sprechen. Seit 2009 vermittelt kulturweit jedes Jahr rund 400 Freiwillige

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Bürgersprechstunde 26. April 2019 @ 15:30 - 17:00 Wahlkreisbüro Ernst Dieter Rossmann, Friedrich-Ebert-Straße 34, Pinneberg

    Um Anmeldung wird unter der Nummer 04101 200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen
  • Bildungsforum - Gute Kitas brauchen gute Fachkräfte! 29. April 2019 @ 19:00 - 21:00 SPD-Kreisbüro, Friedrich-Ebert-Straße 34, Pinneberg

    Wie sollen frühkindliche Bildung und Erzieherausbildung künftig aussehen?
    Diskussion mit:
    - Ernst Dieter Rossmann, Vorsitzender des Bundes-Bildungsausschusses
    - Kai Vogel, Mitglied des Landes-Bildungsausschusses
    - Gesa Kitschke, Unternehmensbereichsleiterin Kita der AWO Schleswig-Holstein
    - Patrick Laas, bürgerliches Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion und Kita-Leiter

    Weitere Details anzeigen