Das Wissen teilen

Dass Forschung ihre Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit vermittelt, ist heute notwendiger denn je. Dazu braucht es neue Strukturen – und Geld. Ein Gastbeitrag von Ernst Dieter Rossmann in der Frankfurter Rundschau, 7.1.2019 Politische Kontroversen wurden in den modernen Demokratien bislang vorrangig entlang der Dimensionen von Interessen und Werten, von Macht und Gegenmacht geführt. Die Debatten um Ursachen und Konsequenzen des Klimawandels und die richtige Strategie im Umgang hiermit stehen beispielhaft für eine fundamentale Verschiebung im öffentlichen Diskurs. Fragen nach Fakten, Evidenzen und wissenschaftlicher Qualität rücken stärker denn je in den Mittelpunkt. Wir müssen alle lernen, mit den Möglichkeiten und Begrenztheiten

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Mindestlohn muss weiter wachsen!

Geldbörse

SPD-Bundestagsabgeordneter Rossmann für die Einführung eines Sockelprinzips bei der Weiterentwicklung des Mindestlohns „Eine gute Nachricht für die Beschäftigten auch im Kreis Pinneberg: Der Mindestlohn ist zum 1.1.2019 auf 9.19 Euro gestiegen und wächst zum nächsten Jahresanfang weiter auf 9.35 Euro. Aber dabei darf es nicht stehen bleiben!“ – Diese Auffassung vertritt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der sich schon seit Längerem auch für eine grundsätzliche Überprüfung der Höhenfestlegung für den gesetzlichen Mindestlohn einsetzt. Rossmann: „Bis 2020 muss nach dem geltenden Gesetz die jetzige Regelung überprüft werden.“ Nach dem aktuellen Prinzip müsse die Schere zwischen dem gesetzlichen Mindestlohn und

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich

Bahnhofssicherheit in Elmshorn: Rossmann bleibt am Ball

SPD-Abgeordneter setzt sich weiter für Bahnsteig-Kameras ein Die Video-Überwachung der Bahnsteige im Elmshorner Bahnhof ist am Geld gescheitert. Das erfuhr der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann jetzt aus dem Bundesinnenministerium. „Die Mittel des Programms sind leider ausgeschöpft“, berichtet der Politiker. Grund dafür, dass die Bahnhöfe Neumünster und Elmshorn anders als eigentlich vorgesehen nicht mit der Kameratechnik ausgerüstet werden, ist die begrenzte finanzielle Ausstattung des „Sofortprogramms Video“ der Deutschen Bahn AG. Rossmann: „Die Mittel werden nach Gefährdungsstatus vergeben. Da ist natürlich einerseits positiv, dass Elmshorn auf der Liste nicht höher steht. Andererseits wäre die Video-Überwachung im unmittelbaren Bahnhofsbereich fraglos

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.