Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Entgeltgleichheit ist eine Frage der Gerechtigkeit; Bundestag debattiert US-Handelspolitik; Bundeswehrmandate werden beendet, verlängert und verändert. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 04 2018.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit, Zukunft sichern, Europa stärken

Zwölf Profilfelder im Leitantrag der SPD für die Bundestagswahl 2017 1) Familien stärken Familienarbeitszeit Krippen und Kindertagesstätten ausbauen Familiensplitting; soziales Kindergeld 2) Bildung, Wissenschaft, Forschung – Investitionen in die Zukunft Gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Meisterausbildung Rechtsanspruch auf Ganztagsbesuch in der Grundschule Schulen stark machen; Schulsozialarbeit; digitales Lernen Berufsschulpakt und Ausbildungsgarantie Kooperationsverbot abschaffen; Bund-Länder-Zusammenarbeit bei der Schule Hochschulvertrag Steuerliche Forschungsförderung 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts Für Forschung 3) Ein neuer Generationenvertrag für die Rente 48 Prozent Rentenniveau bis 2030 Solidarrente Keine Erhöhung des Renteneintrittsalters Beiträge bei 22 Prozent und Steuerfinanzierung 4) Fairness bei Gesundheit und Pflege Parität in der

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Persönliche Stellungnahmen, Wahlkreis

Ein wichtiger Schritt zur Lohngerechtigkeit

Rossmann und SPD-Arbeitnehmer freuen sich über Etappensieg „Endlich haben CDU und CSU die Blockade des Lohngerechtigkeitsgesetzes von Gleichstellungsministerin Manuela Schwesig aufgegeben. Damit kann diese wichtigen Regelung jetzt hoffentlich kommen.“ Mit diesen Worten haben der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann und der Kreisvorsitzende der SPD-Arbeitnehmerschaft (AfA), Jürgen Heesch, die Verabschiedung des Projekts im Bundeskabinett begrüßt. „Auf dem Weg zum Schließen der Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen müssen diesem wichtigen Schritt nun bald weitere folgen.“ Seit über 50 Jahren sei das Gebot des Gleichberechtigungsgrundsatzes für Frauen und Männer geltendes Recht, betont Heesch. „Aber in der Praxis wird dieses Gebot nicht

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine