„Die Beitragsparität kommt, jetzt müssen auch die Doppelbeiträge auf Betriebsrenten weg“

Krankenkassenbeiträge: Rossmann (SPD) fordert weitere Neuregelungen „Damit haben wir ein wichtiges Wahlversprechen umgesetzt und Arbeitnehmer und Rentner um insgesamt fünf Milliarden Euro entlastet.“ Das betont der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann anlässlich des Bundestagsbeschlusses zur Wiedereinführung der Beitragsparität von Arbeitnehmern und Arbeitgebern zur Krankenversicherung. Ein wichtiger nächster Schritt dürfe aber nun nicht mehr lange auf sich warten lassen: „Die Doppelverbeitragung von betrieblicher Altersvorsorge muss weg“, fordert der Politiker. Mit dem jetzt beschlossenen GKV-Versichertenentlastungsgesetz ist nach Rossmanns Auffassung ein echter Schritt zu mehr Beitragsgerechtigkeit gemacht worden. In den parlamentarischen Verhandlungen sei es der SPD gelungen, auch für Selbständige Verbesserungen

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Brückenteilzeit: Für eine moderne Arbeitswelt, die zum Leben passt; Halbe-halbe bei Krankenkassenbeiträgen; Verfassungsänderung für mehr Bildung und sozialen Wohnungsbau; Wohngipfel mit ersten guten Ergebnissen – SPD-Fraktion fordert mehr. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 14 2018

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion
Termine
  • Die Ergebnisse des Klima-Kabinetts: Was ist davon zu halten? 22. September 2019 @ 11:00 - 13:00 SPD-Kreisverband Pinneberg, Friedrich-Ebert-Straße 34, 25421 Pinneberg, Deutschland

    Was sind die Pläne der Großen Koalition in Berlin zur
    Bekämpfung des Klimawandels? Am Freitag, dem
    20. September soll im sogenannten Klimakabinett
    der Bundesregierung von den zuständigen Ressorts
    ein gemeinsames Konzept erarbeitet werden.
    Wie die Vorschläge von Union und SPD aussehen,
    ob sie hinreichend oder übertrieben sind, ob noch
    weitere Maßnahmen folgen müssen und welche Folgen
    die Vereinbarungen für die Bürgerinnen und Bürger haben
    werden, darüber möchte ich gerne im Rahmen einer offenen Runde informieren und diskutieren.
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

    Weitere Details anzeigen