Integrationskurse ausweiten – Rossmann: Die Deutsche Sprache ist ein Gewinn auch ohne dauerhafte Bleibeperspektive

„Selbst bei einer Rückkehr in das Heimatland können Deutschkenntnisse und berufliche Kompetenzen nur von Vorteil sein, und zwar für die Betroffenen und für den Herkunftsstaat.“ Diese Auffassung vertritt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Bildungspolitiker Ernst Dieter Rossmann mit Blick auf eine nachhaltige Migrations- und Integrationspolitik. Spätestens wenn Asylsuchende auf die Kommunen verteilt würden, müssten auch Menschen mit sogenannter „schlechter Bleibeperspektive“ Zugang zu Sprache, Ausbildung und Arbeit erhalten, sofern keine Aussicht auf eine wirklich sehr schnelle Rückkehr in die Heimat besteht. Rossmann: „Speziell bei der großen Gruppe der afghanischen Flüchtlinge und Asylbewerber ist dringender Handlungsbedarf gegeben, denn hier gibt es nicht

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Wir brauchen mehr öffentliche Unterstützung für eine digitale Weiterbildungsoffensive

Rossmann: „Sechster Deutscher Weiterbildungstag setzt richtige Akzente.“ Die digitale Welt erweitert Lernmöglichkeiten und Lernwege. Ihre Nutzung kann den Einzelmenschen genauso stärken wie sie zum gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt beitragen kann. Aus Anlass des Weiterbildungstages, der Deutschland weit am 28. und 29. September zum sechsten Mal stattfindet und von zahlreichen Institutionen, Studenten und Unternehmen der Weiterbildungsbranche organisiert wird, fordert der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und bildungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion dazu auf, „diese neuen Lernwelten von Anfang an und ein Leben lang in der Bildungsbiographie zugänglich zu machen.“ Rossmann, der als Vorsitzender des Deutschen Volkshochschulverbandes, genauso wie der EU-Kommissar Günther Oettinger, Bundestagsvizepräsidentin Edelgard

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Breitbandausbau der Bundesregierung gewinnt auch im Kreis Pinneberg an Fahrt

„Vom Bundesförderprogramm für schnelleres Internet profitiert zunehmend auch unsere Region“, teilt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. Nach dem Amt Rantzau und dem Amt Elmshorn ist jetzt auch der Antrag des Zweckverbandes Breitband Marsch und Geest (Gemeinden Appen, Groß Nordende, Heidgraben, Moorrege, Neuendeich, Haselau und Haseldorf) vom Bundesverkehrsministerium positiv bewilligt worden. Der Zweckverband bekommt 50.000 € für die Planung und Erstellung von Antragsunterlagen für die Förderung des Netzausbaus. Am Montag wird der Bescheid vom Bundesverkehrsminister persönlich überreicht. Die Bundesregierung stellt 2,7 Milliarden € zur Verfügung, um Deutschland flächendeckend mit schnellem Internet zu versorgen. Kommunen und Landkreise können sich bewerben und

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Bürgermeister aus dem Kreis Pinneberg im Bundestag

So viele Bürgermeister konnte der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann noch nie im Bundestag begrüßen. Mit 20 Bürgermeistern/-innen und dem Landrat Oliver Stolz an der Spitze hatte sich die Kreisgruppe Pinneberg des Gemeindetages die Bundeshauptstadt zum Ziel einer gemeinsamen Studienreise gewählt. Hans-Detlev Brüggemann vom Amt Pinnau hatte im Programm der Studienreise auch Gespräche mit den Kreis Pinneberger Bundestagsabgeordneten der Großen Koalition vorgesehen. Ernst Dieter Rossmann, der die kommunalen Bürgermeister im traditionsreichen Marie-Juchacz-Saal des SPD-Fraktionsvorstandes begrüßen konnte, stand den kommunalen Vertretern dabei Rede und Antwort. Die Themen reichten von der kommunalen Finanzlage über die Aufgaben der Flüchtlingsunterbringung und der

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Rossmann: Licht und Schatten beim CSU Verkehrsminister Dobrindt. Entwurf des Bundesverkehrsministers wirft für den Kreis Pinneberg Fragen auf

„Der Entwurf von CSU–Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Bundesverkehrswegeplan wirft zum bisherigen Stand der Information mit Blick auf den Kreis Pinneberg gravierende Fragen auf, insbesondere in der Bewertung und Ausstattung des Schienenengpasses Elmshorn-Eidelstedt.“ Zu dieser Einschätzung kommt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann in der Bewertung der Tatsache, dass CSU–Minister Dobrindt die Verbesserung der Schienenwegekapazitäten nicht mehr in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen hat. Rossmann: „Die Landesregierung hat aus ihrer Einschätzung heraus anderes angemeldet an das Bundeverkehrsministerium. Die Maßnahme stand bisher auch immer in der Priorität, weil sich damit Planungen zur zumindest streckenweise Erweiterung mit Überholspuren und dem Konzept einer

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Graue-Erbsen-Essen der SPD Elmshorn 13. Februar 2018 @ 19:00 - 22:00 Kantine Elmshorn, Lornsenstraße 54, 25335 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen