„Der Azubi-Mindestlohn ist ein Vorteil für alle und stärkt die duale Ausbildung“

Rossmann (SPD) warnt davor, die Mindestvergütung schlecht zu reden  „Die gesetzliche Mindestausbildungsvergütung ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit und der Wertschätzung von beruflicher Ausbildung, sondern stärkt auch das duale Ausbildungssystem.“ Diese Auffassung vertritt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Bildungsausschusses des Deutschen Bundestages Ernst Dieter Rossmann mit großem Nachdruck. Rossmann: „Es ist sehr bedauerlich, wenn jetzt die gleiche Debatte, die schon zur Verhinderung des gesetzlichen Mindestlohnes ohne realen Hintergrund und ohne Erfolg geführt worden ist, bei der Berufsausbildung erneut bemüht wird.“ Eine zu große Spreizung bei den Ausbildungsvergütungen und eine absolut unzureichende Vergütung in manchen Bereichen dürften nicht

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich, Wahlkreis

Mindestlohn muss weiter wachsen!

Geldbörse

SPD-Bundestagsabgeordneter Rossmann für die Einführung eines Sockelprinzips bei der Weiterentwicklung des Mindestlohns „Eine gute Nachricht für die Beschäftigten auch im Kreis Pinneberg: Der Mindestlohn ist zum 1.1.2019 auf 9.19 Euro gestiegen und wächst zum nächsten Jahresanfang weiter auf 9.35 Euro. Aber dabei darf es nicht stehen bleiben!“ – Diese Auffassung vertritt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der sich schon seit Längerem auch für eine grundsätzliche Überprüfung der Höhenfestlegung für den gesetzlichen Mindestlohn einsetzt. Rossmann: „Bis 2020 muss nach dem geltenden Gesetz die jetzige Regelung überprüft werden.“ Nach dem aktuellen Prinzip müsse die Schere zwischen dem gesetzlichen Mindestlohn und

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich

„Mindestlohn weiterentwickeln, Kontrolle ausbauen!“

Rossmann (SPD) fordert weitere Anhebung der Lohnuntergrenze „Die aktuelle Anhebung des Mindestlohns ist ein guter, aber auch ein sehr kleiner Schritt.“ So lautet die Einschätzung des Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann. „Leider ist es so, dass trotz guter Konjunktur die Arbeitgeberseite auf der Bremse steht. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass auch die Mindestlohnkommission und ihr Arbeitsmechanismus noch einmal reformiert werden müssen.“ Die Ausweitung der Kontrollen durch den Zoll begrüßt der Politiker indes ausdrücklich. „Auch bei uns in der Region arbeitet der Zoll effizient und engagiert im Bereich der Abwehr von Schwarzarbeit, Sozialbetrug und dem Unterlaufen des

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Der Kampf gegen Altersarmut fängt beim Mindestlohn an“

SPD-Bundestagsabgeordneter Rossmann: 12 Euro Mindestlohn müssen das Ziel sein Der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Pinneberg Ernst Dieter Rossmann spricht sich im Vorfeld des nächsten Treffens der Mindestlohnkommission im Juni für eine deutliche schrittweise Erhöhung des Mindestlohnsatzes, der aktuell bei 8,84 Euro liegt, aus. Hintergrund ist eine Auskunft des Bundesarbeitsministeriums zur Beziehung von Mindestlohn und Nettorente. Danach benötigt man aktuell 29,5 Entgeltpunkte, um eine Nettorente oberhalb der Grundsicherung von 814 Euro zu erhalten. Berechnungen des Ministeriums zufolge wäre das aktuell nur mit einem Stundenlohn von 12,63 Euro möglich, unter Nicht-Berücksichtigung einer zusätzlichen Altersvorsorge.  „Die Forderung nach verbindlichen  Schritten zu einer deutlichen

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Rossmann: „Mindestlohn stärker kontrollieren!“ – SPD-Abgeordneter für mehr Stellen beim Zoll

  „Der Zoll braucht mehr Kontrolleure für Schwarzarbeit!“ Das fordert der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. „Der Mindestlohn ist eine große Erfolgsgeschichte. Aber damit sich alle an die Gesetze halten, muss hier eine stärkere Überwachung her.“ Rossmann reagiert mit seiner Forderung auf eine aktuelle Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Die Wissenschaftler des WSI hatten ermittelt, dass es immer noch in größerem Umfang nicht geahndete Verstöße gegen das Mindestlohngesetz gibt. Rossmann: „Aus den Daten des Statistischen Bundesamtes ist bekannt, dass die Verdienste bei Un- und Angelernten seit Einführung des Mindestlohns bis Ende des 3. Quartals

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Europa ist die Antwort! - Das Wahlprogramm der SPD 25. März 2019 @ 20:00 - 22:00 SPD-Parteiladen, Klostersande 27, Elmshorn

    Mit:
    - Beate Raudies MdL

    Weitere Details anzeigen
  • Ein Meilenstein für eine inklusive Gesellschaft 26. März 2019 @ 14:00 - 16:00 AWO-Büro, Daimlerstr 17, Elmshorn

    Diskussionsrunde zu 10 Jahren UN-Behindertenrechts-Konvention mit:
    - Axel Vogt, Behindertenbeauftragter des Kreises Pinneberg
    - Nadine Haartje, Lebenshilfe Kreis Pinneberg
    - Hans-Jürgen Damm, Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt

    Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der 04101 200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen
  • Sozialstaatsdiskussion mit dem Ortsverein Halstenbek 28. März 2019 @ 20:00 - 21:30 AWO-Treff Halstenbek, Bickbargen
    Weitere Details anzeigen