Die Union muss sich bei den Betriebsrenten bewegen

Rossmann (SPD) fordert Ende der Doppelbeiträge „Nach der Wiedereinführung der Beitragsparität bei den Krankenkassenbeiträgen muss jetzt das Ende der Doppelverbeitragung bei der Betrieblichen Altersvorsorge kommen.“ Das hatte der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann schon im Oktober gefordert. Jetzt setzt der Parlamentarier nach. „Die CDU hat auf ihrem Bundesparteitag die Chance, den Weg frei zu machen, damit wir zu einem gemeinsamen Konzept kommen, um den Ausstieg aus dieser Gerechtigkeitslücke zu organisieren“, mahnt er den Koalitionspartner. Rossmann, der auch aus seinem Wahlkreis in den vergangenen Jahren immer wieder auf die Problematik angesprochen worden ist, hat in seiner eigenen Fraktion bereits seit

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Ein echter Kurswechsel in der Rentenpolitik; Mehr Kindergeld, höherer Kinderfreibetrag; Neue Chancen auf Teilhabe am Arbeitsleben; Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Irak unter Vorbehalt. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 15 2018

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

NEWSLETTER DER SPD-BUNDESTAGSFRAKTION

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Asylpolitik: SPD setzt sich im Koalitionsausschuss durch; Bundeshaushalt 2018 beschlossen; Haushalt 2018 mit sozialdemokratischem Schwerpunkt; Nahles: „Wir nehmen keine Sachzwänge bei der Rente hin“ Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 12 2018

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

Einen flexiblen Renteneintritt muss es auch für Werkstattmitarbeiter geben

Rossmann (SPD) wird in Berlin aktiv „Wer auf dem regulären Arbeitsmarkt beschäftigt ist, kann sich mit seinem Arbeitgeber über eine eventuelle Weiterbeschäftigung nach dem Erreichen der Altersgrenze verständigen. Für Mitarbeiter in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen gilt das nicht. Ich finde: Das muss sich ändern!“ Das sagt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. Der Politiker übernimmt damit die Forderung eines Werkstattrat-Mitgliedes, das ihn im Rahmen seiner letzten Bürgersprechstunde besucht und um Unterstützung gebeten hatte. Vorausgegangen war der Renteneintritt eines direkten Arbeitskollegen, der gerne weitergemacht hätte, aber diese Möglichkeit leider nicht erhielt. „Hintergrund ist, dass die Einrichtungen nur theoretisch

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Kampf gegen Altersarmut muss Priorität bekommen

„Dieser Weckruf muss jetzt in der Rentenpolitik energisch aufgenommen werden.“ So kommentiert der Kreis Pinneberger SPD–Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann den Anstieg der Altersarmut im Kreis Pinneberg um 44% in den letzten 10 Jahren. Nach den Unterlagen des Statistikamtes Nord handelt es sich dabei um 2.960 Menschen, die im Alter auf die Grundsicherung angewiesen sind. Rossmann: „Diese Zahlen sehen auch im gesamten Bundesgebiet nicht anders aus. Überall sind besonders Frauen und Alleinerziehende durch geringe Rentenanwartschaften und schlecht bezahlte Arbeitsplätze von Altersarmut betroffen.“ Die „ersten leichten Verbesserungen“, so Rossmann, die unter der letzten Großen Koalition beschlossen worden sind, wie Freibeträge von bis

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.