Einen flexiblen Renteneintritt muss es auch für Werkstattmitarbeiter geben

Rossmann (SPD) wird in Berlin aktiv „Wer auf dem regulären Arbeitsmarkt beschäftigt ist, kann sich mit seinem Arbeitgeber über eine eventuelle Weiterbeschäftigung nach dem Erreichen der Altersgrenze verständigen. Für Mitarbeiter in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen gilt das nicht. Ich finde: Das muss sich ändern!“ Das sagt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. Der Politiker übernimmt damit die Forderung eines Werkstattrat-Mitgliedes, das ihn im Rahmen seiner letzten Bürgersprechstunde besucht und um Unterstützung gebeten hatte. Vorausgegangen war der Renteneintritt eines direkten Arbeitskollegen, der gerne weitergemacht hätte, aber diese Möglichkeit leider nicht erhielt. „Hintergrund ist, dass die Einrichtungen nur theoretisch

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Muslime in Deutschland – Wege zur Teilhabe

Zwei Elmshorner Muslime auf SPD-Fachkonferenz in Berlin Bei Weitem nicht alle muslimischen Bürgerinnen und Bürger in Deutschland fühlen sich gesellschaftlich anerkannt. Um mit ihnen ins Gespräch zu kommen, hat die SPD-Bundestagsfraktion am 25. Januar 2017 in Berlin die Fachkonferenz „Muslime in Deutschland – Wege zur gerechten Teilhabe“ veranstaltet. Auf Einladung des Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann waren auch zwei Elmshorner Bürger zu Gast in der Bundeshauptstadt: Riza Yurt, Integrationsbeauftragter der Stadt Elmshorn, und Harun Öznarin, Präsident des Einwandererbundes Elmshorn. Nach einer Podiumsdiskussion mit Aydan Özoğuz, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, und Vertretern muslimischer Verbände, fanden Gesprächsforen zu Themen wie „Gute

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Kurz, klar, leicht

Ein Gastbeitrag von Ulla Schmidt und Dr. Ernst Dieter Rossmann in der Frankfurter Rundschau, 26. April 2016 Amtsdeutsch verstehen viele nicht. Aber es gibt ein Recht auf verständliche Sprache und Teilhabe. Texte sind oft kompliziert. Kompliziert heißt schwer verständlich. Es gibt aber auch leichte Texte. Und Texte in einfacher Sprache. Sie haben sehr kurze Sätze. Im Text stehen nur ganz wichtige Informationen. Texte in leichter oder einfacher Sprache wenden sich an viele Menschen. An Menschen mit einer geistigen Behinderung oder an Menschen, die nicht so gut lesen können. Von diesen gibt es in Deutschland über 7,5 Millionen. Auch Menschen mit

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Zugänge schaffen und Teilhabe erleichtern – Die Einfache Sprache in Deutschland fördern

Antrag der SPD-Fraktion (BTDrs. 17/12724)

Getagged mit:
Veröffentlicht in Anträge

„Das Teilhabepaket muss neu geschnürt werden!“

Rossmann (SPD) fordert Reform der Bildungsteilhabe  „Die schlechten Nutzungsquoten beim Bildungs- und Teilhabepaket müssen Konsequenzen haben!“ Das fordert der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. „Wenn trotz der Bemühungen der Sportvereine und des Kreises auch im Kreis Pinneberg nur gut die Hälfte der vorgesehenen Mittel tatsächlich auch fließen, dann hat das Programm seinen Zweck nicht erreicht und das Paket muss neu geschnürt werden.“ Die SPD dringt Rossmann zufolge schon seit längerem auf eine Überarbeitung und Entbürokratisierung des Pakets, dass Leistungen wie einen Beitrag zum Schulessen, Musikunterricht und Sportbeiträge sowie Lernförderung  und Kosten für Klassenfahrten umfasst. Jetzt wollen die Sozialdemokraten

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.