Weshalb nicht gleich so?

Rossmann erleichtert über Kompromisssuche für die Traditionsschiffe „Das hat zwar alles viel zu lange gedauert, aber besser spät als nie.“ So kommentiert der Kreis Pinneberger SPD–Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann die offensichtliche Bewegung im Bundesverkehrsministerium, die in die Diskussion um die Sicherung der Traditionsschiffe gekommen ist. Nachdem das Verkehrsministerium unter der Leitung des Ministers Dobrindt über Monate nur „absolute Sturheit“ gezeigt habe, hat es  jetzt unter dem geschäftsführenden Minister Schmidt bereits drei Treffen der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der neuen Sicherheitsverordnung für die Traditionsschiffe gegeben, die zu ersten Fortschritten geführt haben. So soll es eine Klärung zu Erforderlichkeit der Seediensttauglichkeit, zur Zulässigkeit

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Wahrschau! Rettet die Schiffs-Oldtimer“

Rossmann (SPD) will Dobrindt-Richtlinie verhindern Versucht der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) das Regierungsvakuum während der Berliner Koalitionsgespräche zu nutzen, um die umstrittene Sicherheitsrichtlichtlinie für Traditionsschiffe fest zu zurren? Das befürchtet der Dachverband der Oldie-Skipper  GSHW. Nach einem Hilferuf der „Freunde des Ewers GLORIA e.V.“ aus Elmshorn hat sich der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann jetzt noch einmal eingeschaltet. „Nach Informationen des Dachverbandes ist es so, dass Schmidt die Richtlinie noch in dieser Woche unterzeichnen will“, berichtet Rossmann. „Dabei hat sein Haus den Skippern, versprochen, Konsensgespräche zu führen, bevor Fakten geschaffen werden. Der erste Termin dafür sollte am

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Für Dobrindt ist nur Tradition, was einen Trachtenhut aufhat“

Rossmann (SPD) verärgert über Sicherheitsrichtlinie für Traditionsschiffe Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Landesgruppensprecher der sozialdemokratischen Nord-MdBs, Ernst Dieter Rossmann, hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt wegen seiner neuen Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe scharf kritisiert. „Wenn Dobrindt die Regelung in Kraft setzt, ohne weiter auf die Anliegen der Traditionsskipper einzugehen, ist das ein Affront gegen die vielen Ehrenamtler, die unser maritimes Erbe bewahren.“ Die SPD-Bundestagsabgeordneten hatten noch bis zuletzt versucht, mit Briefen und Anfragen an den Bundesverkehrsminister Änderungen an der Richtlinie durchzusetzen. Auch die Landesregierungen von Schleswig-Holstein und Hamburg hatten sich für die Anliegen der Traditionsschiffs-Vereine eingesetzt. „Bedauerlicher Weise hat das Bundesverkehrsministerium sich über

Getagged mit:
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Traditionsschiffe: „Dobrindt muss sich bewegen“

Rossmann und die SPD-Landesgruppe machen Druck für Änderungen an neuer Sicherheitsrichtlinie  „Schleswig-Holstein und seine SPD-MdBs lassen nicht locker: Die Traditionsschiffe müssen auch weiterhin eine Zukunft haben!“ Mit dieser deutlichen Ansage in Richtung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat sich der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann erneut für eine substanzielle Überarbeitung der neuen Sicherheitsverordnung positioniert. Die Mitglieder der Landesgruppe der schleswig-holsteinischen SPD-Bundestagsabgeordneten, deren Sprecher Rossmann ist, machen derzeit über Anfragen Druck auf den Minister, um den Erhalt von Schiffen wie dem Ewer Gloria zu ermöglichen. „Aktuell ist es so, dass die Ressortabstimmung zwischen den Ministerien bei der Neufassung der

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Fortbestand der Traditionsschiffe sichern – Rossmann setzt sich für das maritime Erbe ein

Traditionssegler

„Bürokratische Hürden und unerfüllbare Sicherheitsauflagen dürfen nicht dazu führen, dass die Traditionsschiffe aus unseren Häfen und Gewässern verschwinden!“ Diese Forderung hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann bekräftigt. Bei der notwendigen Überarbeitung der Sicherheitsregeln solle das Bundesverkehrsministerium die Besorgnisse der Verbände ernst nehmen und so weit wie möglich berücksichtigen. „Es gibt erste Signale von Verkehrs-Staatssekretär Enak Ferlemann von der CDU, dass das Ministerium nun doch auf die Bedenken eingehen möchte“, berichtet Rossmann. „Das begrüße ich ausdrücklich. Schließlich haben wir den Erhalt der Traditionsschifffahrt ausdrücklich in den Koalitionsvertrag hineingeschrieben.“ Rossmann hatte sich unter anderem bei einem Vor-Ort-Termin auf dem

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Graue-Erbsen-Essen der SPD Elmshorn 13. Februar 2018 @ 19:00 - 22:00 Kantine Elmshorn, Lornsenstraße 54, 25335 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen