Halstenbek plant mit am Radschnellweg nach Hamburg

SPD inspziert Halstenbeker Varianten zusammen mit Bürgermeister Claudius von Rüden Auf 32 Kilometer soll der Radschnellweg von Elmshorn bis nach Hamburg-Elbgaustraße ausgelegt sein, der in einigen Jahren dann auch durch Halstenbek führen wird. „Immer an der Bahn lang“ ist die grobe Orientierung für dieses Projekt im Kreis Pinneberg, das als eines von mehreren Projekten dieser Art in der Metropolregion Hamburg jetzt auch auf einem Bürger-Workshop am 10.9. in Pinneberg weiter vertieft werden soll. Für die Halstenbeker SPD und den Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann war dieses Anlass, mit dem Halstenbeker Bürgermeister Claudius von Rüden und der SPD-Fraktion im Gemeinderat

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Beim S-Bahn-Sofortprogramm muss jetzt auch Schleswig-Holstein mitziehen

SPD-Abgeordnete nehmen Minister Buchholz für „Runden Tisch“ in die Pflicht „Was Hamburg kann, müsste der ‚echte Norden‘ doch erst recht können.“ Das sagen der SPD-Landtagsabgeordnete Kai Vogel und der SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann mit Blick auf den Sieben-Punkte-Plan, mit dem in Hamburg jetzt wichtige Probleme der S-Bahn in Angriff genommen werden sollen. Die beiden Sozialdemokraten fordern Landesverkehrsminister Dr. Bernd Buchholz (FDP) auf, einen „Runden Tisch Bahnverkehr“ mit den Verantwortlichen der Deutschen Bahn zu organisieren, der eine Prioritätenliste und Schnellmaßnahmen erarbeitet. Insbesondere der erste Punkt aus dem Hamburger Plan hat es den Kreis Pinneberger Politikern angetan. „Eine schnelle Eingreiftruppe, die sich

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Rossmann setzt sich für Verkehrswende ein

„Wir brauchen Initiativen für Schiene, Rad und ÖPNV statt neuer CSU-Schildbürgerstreiche“ Der Vorschlag von Bundesverkehrsminister Scheuer, das Motorradfahren mit Maschinen bis 125 ccm jetzt mit geringen Hürden auch für Auto-Führerscheinbesitzer freizugeben, stößt beim Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann auf Widerspruch. „Bundesverkehrsminister Scheuer meint offenbar, er könne mit der scheinbar originellen Idee von seiner Maut-Blamage ablenken. Was wir brauchen, ist aber ein Neustart für eine seriöse Verkehrspolitik statt einer Offensive für CSU-Schildbürgerstreiche.“ Im Zentrum der Verkehrswende sollten Initiativen für Schiene, Rad und ÖPNV stehen. Schon aus Gründen der Verkehrssicherheit sei das neue Scheuer-Projekt abzulehnen, findet Rossmann. „Fahrsicherheit ist beim Motorrad

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Die Stör muss schiffbar bleiben!“

SPD-MdB Rossmann einig mit Steinburgs Landrat Wendt  Themen aus den Bereichen der sozialen und verkehrlichen Infrastruktur standen im Mittelpunkt beim Antrittsgespräch des SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann beim wiedergewählten Steinburger Landrat Torsten Wendt. Mitgebracht hatte der Politiker entsprechend Glückwünsche; aus Itzehoe nach Berlin mitnehmen  konnte der Politiker im Gegenzug gleich einen Arbeitsauftrag: „Die Stör muss schiffbar bleiben. Das Wasser- und Schifffahrtsamt muss mehr gegen die Verschlickung tun“, machte Wendt deutlich. Als Bundeswasserstraße fällt die Stör in den Zuständigkeitsbereich des Bundesverkehrsministeriums, an das sich Rossmann jetzt in der Sache wenden will. „Ich habe aus unserem Gespräch mitgenommen, dass das Pressing, mit dem

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Wann kommt die Knoten-Studie?“

Rossmann (SPD) stellt offizieller Anfrage an Bundesverkehrsminister „Welchen aktuellen Stand hat die Fertigstellung der Studie zum Schienenknoten Hamburg?“ Das will Ernst Dieter Rossmann jetzt von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wissen. In einer offiziellen Abgeordnetenanfrage hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Auskunft zur Untersuchung eingefordert. „Die Ergebnisse sollten ursprünglich bereits 2017 vorliegen“, macht Rossmann deutlich. „Nach mehrmaligen Verschiebungen hieß es zuletzt, im vierten Quartal 2017 solle die Auswertung vorliegen, aber nach wie vor ist nichts zur Studie bekannt.“ Für den Kreis Pinneberg ist die vom Bundesverkehrsministerium beauftragte Untersuchung insbesondere deshalb wichtig, weil erwartet wird, dass sie Impulse für Maßnahmen wie den vierten

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Verleihung des Walter-Damm-Preises 15. September 2019 @ 11:00 - 13:00 Bürgerhaus, Hauptstraße 79, 25482 Appen, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • Bürgersprechstunde 20. September 2019 @ 15:00 - 17:00 SPD-Kreisbüro, Friedrich-Ebert-Straße 34, Pinneberg

    Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der 04101-200639 gebeten.

    Weitere Details anzeigen