Rossmann setzt sich für Verkehrswende ein

„Wir brauchen Initiativen für Schiene, Rad und ÖPNV statt neuer CSU-Schildbürgerstreiche“ Der Vorschlag von Bundesverkehrsminister Scheuer, das Motorradfahren mit Maschinen bis 125 ccm jetzt mit geringen Hürden auch für Auto-Führerscheinbesitzer freizugeben, stößt beim Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann auf Widerspruch. „Bundesverkehrsminister Scheuer meint offenbar, er könne mit der scheinbar originellen Idee von seiner Maut-Blamage ablenken. Was wir brauchen, ist aber ein Neustart für eine seriöse Verkehrspolitik statt einer Offensive für CSU-Schildbürgerstreiche.“ Im Zentrum der Verkehrswende sollten Initiativen für Schiene, Rad und ÖPNV stehen. Schon aus Gründen der Verkehrssicherheit sei das neue Scheuer-Projekt abzulehnen, findet Rossmann. „Fahrsicherheit ist beim Motorrad

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Die Stör muss schiffbar bleiben!“

SPD-MdB Rossmann einig mit Steinburgs Landrat Wendt  Themen aus den Bereichen der sozialen und verkehrlichen Infrastruktur standen im Mittelpunkt beim Antrittsgespräch des SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann beim wiedergewählten Steinburger Landrat Torsten Wendt. Mitgebracht hatte der Politiker entsprechend Glückwünsche; aus Itzehoe nach Berlin mitnehmen  konnte der Politiker im Gegenzug gleich einen Arbeitsauftrag: „Die Stör muss schiffbar bleiben. Das Wasser- und Schifffahrtsamt muss mehr gegen die Verschlickung tun“, machte Wendt deutlich. Als Bundeswasserstraße fällt die Stör in den Zuständigkeitsbereich des Bundesverkehrsministeriums, an das sich Rossmann jetzt in der Sache wenden will. „Ich habe aus unserem Gespräch mitgenommen, dass das Pressing, mit dem

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Wann kommt die Knoten-Studie?“

Rossmann (SPD) stellt offizieller Anfrage an Bundesverkehrsminister „Welchen aktuellen Stand hat die Fertigstellung der Studie zum Schienenknoten Hamburg?“ Das will Ernst Dieter Rossmann jetzt von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wissen. In einer offiziellen Abgeordnetenanfrage hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Auskunft zur Untersuchung eingefordert. „Die Ergebnisse sollten ursprünglich bereits 2017 vorliegen“, macht Rossmann deutlich. „Nach mehrmaligen Verschiebungen hieß es zuletzt, im vierten Quartal 2017 solle die Auswertung vorliegen, aber nach wie vor ist nichts zur Studie bekannt.“ Für den Kreis Pinneberg ist die vom Bundesverkehrsministerium beauftragte Untersuchung insbesondere deshalb wichtig, weil erwartet wird, dass sie Impulse für Maßnahmen wie den vierten

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

A20: Jetzt nicht die Richtung wechseln

Rossmann warnt vor Zickzack-Kurs „Da helfen jetzt nur viele konstruktive Gespräche, viel Geduld und saubere Planungsarbeiten.“ Diese Position bezieht der SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zum dritten und achten Bauabschnitt der A20. In der Vergangenheit habe es sich immer wieder gerächt, wenn die Planungsbehörden unter einen „unsachgerechten“ Druck gesetzt worden seien. Rossmann: „Es ist nun einmal so, dass Bürgerbelange, Umweltauswirkungen und Naturschutzfragen bei den Planungen nicht so einfach ausgeblendet werden dürfen.“ Entsprechenden Forderungen aus der CDU erteilt der Abgeordnete eine klare Absage. Als „absolut irrwitzig“ sieht der SPD-Politiker die Forderung der Grünen in Schleswig-Holstein, sich von den

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

„Was will die Grünen-Landtagsfraktion nun eigentlich?“

Rossmann (SPD) mahnt seriöse Konzepte für den Ausbau des Schienenverkehrs im Kreis Pinneberg an „Das ist ja wohl vor allen Dingen ein großes Verwirrspiel der grünen Landtagsfraktion. Eine seriöse Planung von Schienenwegen mit konkreten schrittweisen Verbesserungen für den Kreis Pinneberg ist daraus jedenfalls nicht zu erkennen.“ Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann fordert die Vertreter der grünen Landtagsfraktion jetzt auf, in ihre „ständig wechselnden Vorschläge“ für eine Verbesserung des Schienenverkehrs im Kreis Pinneberg jetzt „endlich eine Ordnung und auch eine Prioritätensetzung hinein zu bringen. Das Herausposaunen von immer neuen Ideen hilft in der Sache doch nicht weiter.“ So erinnert

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis
Termine
  • Diskussion mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik 4. Juli 2019 @ 19:30 - 21:30 Café Schwarz, Breitenburger Straße, Itzehoe

    mit:
    -Siemtje Möller MdB, Mitglied des Verteidigungsausschusses

    Weitere Details anzeigen
  • Wasserturm-Frühstück 11. Juli 2019 @ 09:30 - 11:00 Wasserturm Elmshorn, Jahnstraße, 25335 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen
  • SPD-Kreisparteitag 17. August 2019 @ 10:00 - 16:00 FTSV Fortuna Elmshorn von 1890 e.V., Ramskamp 2a, 25337 Elmshorn, Deutschland
    Weitere Details anzeigen