Bildung und Forschung: Die schwarze Ampel muss jetzt liefern

Da muss jetzt geliefert werden. Die vollmundigen Ankündigungen der FDP dürfen keine Luftnummer werden. Investitionen in Bildung und Forschung sind aus Sicht der SPD-Bundestagsfraktion für die kommende Legislaturperiode unabdingbar. „Die schwarze Ampel muss jetzt liefern. Vor allem die großen Ankündigungen der FDP dürfen nicht verpuffen. Das Kooperationsverbot muss fallen, damit dringend benötigte Investitionen in Schulen getätigt werden können. Der Irrweg der vergangenen Jahre, das Bund und Länder im Bildungsbereich nicht zusammenarbeiten können, muss endlich beendet werden und eine neue Bildungskooperation zwischen Bund und Ländern möglich gemacht werden. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert eine nationale Bildungsallianz aller Partner zur Stärkung der Chancen in

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Nur Weiterbildung kann die digitale Spaltung verhindern

Der Nationale IT-Gipfel, die digitale Bildungsstrategie der Bundesregierung und die Potenziale der Erwachsenenbildung Beitrag von Ernst Dieter Rossmann in dis.kurs 4/2106 Der Nationale IT-Gipfel Mitte November 2016 in Saarbrücken war ein bedeutendes Ereignis. Endlich stand die digitale Bildung im Mittelpunkt. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft setzten sich höchstrangig mit den Zukunftsperspektiven der digitalen Modernisierung auseinander. Die großen deutschen Leitmedien thematisierten Chancen wie Risiken. Wenn die Frankfurter Allgemeine Zeitung Experten damit zitiert, „18 Millionen Deutsche stehen im digitalen Abseits“ und vor der digitalen Spaltung der Gesellschaft warnt, sehen sich die Volkshochschulen als Teil der Weiterbildungs-Allianz in Deutschland von der Analyse her nachdrücklich

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Mit Schwung die digitale Zukunft gestalten

VHS-Tag unterstreicht strategische Bedeutung der Weiterbildung Gastbeitrag von Ernst Dieter Rossmann in dis.kurs 3/2016, S. 40-41 Der Volkshochschultag 2016 in Berlin war natürlich ein Kongress der Bestandsaufnahme und der Vergewisserung. Unsere nachhaltige Verankerung in Gesellschaft, Wissenschaft, Medien und Wirtschaft als Ergebnis guter Zusammenarbeit ist auf dem Volkshochschultag an vielen Stellen deutlich geworden. In der Zahl der nationalen und internationalen Gäste. In der Expertise und der Qualität der Referentinnen und Referenten. Und im Engagement an den Ständen, in den Foren und Laboratorien. Darauf dürfen wir stolz sein. Nicht zuletzt haben herausragende Persönlichkeiten der Politik aus Bund, Ländern und Kommunen den Volkshochschulen die Wertschätzung entgegengebracht, die wir, ganz selbstbewusst gesagt, auch ehrlich verdienen. Bundespräsident Joachim Gauck hob in

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Rossmann überregional

Berufsbezogene Weiterbildung nutzen Rossmann wirbt für das Weiterbildungsstipendium

„Schon über 125.000 junge Menschen haben seit 1991 das Weiterbildungsstipendium genutzt, um sich nach einer erfolgreichen Berufsausbildung weiter zu qualifizieren“, freut sich der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann. „Neben dem Meister-BAföG, bei dem wir vor kurzem deutliche Verbesserungen erreichen konnten, ist das Weiterbildungsstipendium des Bundes ein weiteres Instrument zur Förderung des Lebenslangen Lernens“, erklärt der Abgeordnete. Das Stipendium kann für berufsbezogene Weiterbildung eigener Wahl genutzt werden. Ein Abschluss als Techniker, der Aufstieg zur Pflegedienstleitung oder ein berufsbegleitender Bachelor in Betriebswirtschaft – mit dem Weiterbildungsstipendium können die Geförderten ihre ganz individuellen Ziele leichter erreichen. Besonders erfreut ist Rossmann darüber,

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Beitrag von Katja Mast & Ernst Dieter Rossmann in der Berliner Republik: Weiterbildung schafft Zukunft

Die großen Zukunftstrends für Deutschland betreffen Wissensökonomie, Industrie 4.0 und Demografie. Klar, dass schon deshalb alle Bildungsressourcen gehoben werden müssen. Gerade beim Thema Weiterbildung bleibt dabei jede Menge zu tun – aus wirtschaftlichen und sozialen Gründen zugleich Die Gewerkschaften und die Sozialdemokratie waren schon immer Bildungs- und Aufstiegsbewegungen. Im 19. Jahrhundert entstanden die Arbeiterbildungsvereine. Bis zur Weimarer Republik stand die gesellschaftliche, soziale und politische Bildung der Arbeiter im Mittelpunkt. Dieser Kampf um gleiche Bildungschancen und Aufstiegsmöglichkeiten durch Bildung hat viel erreicht: die Abschaffung des Schulgeldes in Volksschulen 1888, die Einführung des Dualen Systems 1897, seit 1908 dürfen Frauen studieren, die

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Rossmann überregional
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.