Arbeitseinkommen und Qualifizierung stärken

Rossmann: Für ein Recht auf Arbeit statt für ein bedingungsloses Grundeinkommen „Die umstrittenen Arbeitsmarkreformen der rot-grünen Regierung von Gerhard Schröder liegen jetzt über 15 Jahre zurück. Da ist es müßig, immer noch nach hinten zu schauen. Jetzt kommt es darauf an, die richtigen Wegmarken für die Zukunft zu setzen.“  Diese Zielsetzung stellte der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann an den Anfang des  Wasserturm-Gespräches zur Weiterentwicklung des Sozialstaats, zu dem er kürzlich nach Elmshorn eingeladen hatte. Als konkrete Punkte bei einer Weiterentwicklung der Grundsicherung benannte der SPD-Politiker dabei den besseren Schutz von langjährig Beschäftigten vor einer Umstellung auf das Arbeitslosengeld

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Die VHS Heide ist ein Leuchtturm in der Grundbildung

Volkshochschul-Bundesvorsitzender und MdB Dr. Ernst Dieter Rossmann (l.) zeigte sich beim Besuch der Volkshochschule Heide im Gespräch mit Bürgermeister Ulf Stecher und Leiterin Dr. Telse Lubitz (3.u.4.v.l.) beeindruckt von der Weiterbildungsarbeit der Einrichtung. Weitere Teilnehmer des Meinungsaustauschs waren die pädagogische VHS-Mitarbeiterin Katharina Schmidt (2.v.l.), sowie SPD-Ortschef Norbert Drengk und SPD-Fraktionsvorsitzender Christian Esch (5.u.6.v.l.).

Große Anerkennung für das Engagement bei Grundbildung und Schulabschlüssen durch den Bundesvorsitzenden des Deutschen Volkshochschulverbandes und MdB Ernst Dieter Rossmann „Die Volkshochschule Heide hat ein wirklich starkes Profil bei der Grundbildung und der Nachholung von Schulabschlüssen. Das ist für eine Volkshochschule dieser Größe eine echte Leistung.“ Der Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, Bundesvorsitzender des Deutschen Volkshochschulverbandes und Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung, zeigte sich bei seinem kürzlichen Besuch der Volkshochschule Heide in deren Haus am Markt jedenfalls ausgesprochen angetan über das Angebot, das bei den Vorbereitungen auf den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss und auch für den mittleren Schulabschluss vorgehalten wird.

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion

Der aktuelle Newsletter der SPD-Bundestagsfraktion, u. a. mit Beiträgen zu: Die „Eine-für-alle-Klage“ kommt; Familien stärken: weniger Beiträge, mehr Kindergeld, bezahlbare Mieten; Weiterbildungsansprüche in der digitalen Arbeitswelt und Familiennachzug für subsidiär Geschützte wird wieder möglich. Den vollständigen Newsletter finden Sie hier: Newsletter 09 2018.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Newsletter der Fraktion

Großer Wurf bei den Koalitionsverhandlungen für Bildung und Wissenschaft

Rossmann: Wichtige neue Impulse und Projekte (Berlin) „Die langen Verhandlungen bis in die Nacht hinein haben sich wirklich gelohnt.“ So sieht der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Bildungsexperte Dr. Ernst Dieter Rossmann die Verhandlungsergebnisse, die zwischen den Experten von CDU/CSU und SPD erreicht werden konnten. Auch finanziell zeichnet sich für Rossmann mit in dieser Legislaturperiode zusätzlich 11 Milliarden € mehr für Bildung – von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung und der Förderung von Wissenschaft –ein bedeutender Durchbruch ab. Zwei Milliarden € sollen in den Aufbau der Ganztagsbetreuung in Kindertagesstätten und Grundschulen fließen mit dem Ziel, bis 2025 einen gesetzlichen Rechtsanspruch

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich

Bildung und Forschung: Die schwarze Ampel muss jetzt liefern

Da muss jetzt geliefert werden. Die vollmundigen Ankündigungen der FDP dürfen keine Luftnummer werden. Investitionen in Bildung und Forschung sind aus Sicht der SPD-Bundestagsfraktion für die kommende Legislaturperiode unabdingbar. „Die schwarze Ampel muss jetzt liefern. Vor allem die großen Ankündigungen der FDP dürfen nicht verpuffen. Das Kooperationsverbot muss fallen, damit dringend benötigte Investitionen in Schulen getätigt werden können. Der Irrweg der vergangenen Jahre, das Bund und Länder im Bildungsbereich nicht zusammenarbeiten können, muss endlich beendet werden und eine neue Bildungskooperation zwischen Bund und Ländern möglich gemacht werden. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert eine nationale Bildungsallianz aller Partner zur Stärkung der Chancen in

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Berlin, Pressebereich
Termine

Keine kommenden Termine vorhanden.