Die Bildungs- und Teilhabeförderung gegen Kinderarmut muss dringend reformiert werden

Rossmann fordert Verdoppelung des Schulstarterpakets und Vereinfachungen bei der Bewilligung

Rund 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche  in Deutschland haben Anspruch auf Zuschüsse für Schulessen, Fahrtkosten, Nachhilfe oder für den Vereinsbeitrag nach den Bestimmungen des  Bildungs- und Teilhabepakets.  Dieses war 2011 eingeführt worden und sieht Zuschüsse für die Kinder in Familien vor, die schon Sozialhilfe, Wohn- oder Arbeitslosengeld beziehen. Doch nur gut ein Viertel davon macht diese Ansprüche tatsächlich geltend. „Das darf uns in der Politik nicht ruhen lassen. Wir brauchen hier nicht nur notwendige Verbesserungen bei den Leistungen, sondern vor allen Dingen auch deutliche Vereinfachungen in der Beantragung und Auszahlung dieser Unterstützung“, so der Kreis Pinneberger SPD – Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Bildungsausschusses des Deutschen Bundestages Ernst Dieter Rossmann.

Über die „absolut unnötige Verbürokratisierung“ der Leistungen hatten erst kürzlich die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises im Gespräch mit dem Abgeordneten geklagt. Bei ihrer Beratungsarbeit für Frauen und Familien würden die Betroffenen hieran regelmäßig verzweifeln. Rossmann: „Wir brauchen hier dringend eine Pauschalisierung von Leistungen. Schulbezogene Leistungen müssen auch von den Schulen direkt für alle berechtigten Kinder beantragt werden können.“ Außerdem sollten nach Auffassung des Abgeordneten die Eigenanteile für die Mittagsverpflegung und die Schülerbeförderung entfallen. Rossmann: „Hier darf die Große Koalition  nicht warten. Hier muss der Koalitionsvertrag zügig umgesetzt werden.“

Auch setzt sich der Abgeordnete für eine Verdoppelung des Schulstarterpakets in Höhe von gegenwärtig 100 Euro ein. Rossmann: „Da hat sich seit 2011 nicht viel verändert, auch wenn der Bedarf für Hefte, Stifte, Sportsachen und auch die digitale Grundausstattung ja nicht geringer werden.“ Gerade das Schulstarter – Paket ist neben dem Essenszuschuss die Leistung, die von besonders vielen Kindern und Jugendlichen in Anspruch genommen wird. Zum Schuljahr 2017/2018 waren es dieses Jahr in Deutschland erstmals über eine Million Kinder und Jugendliche.

Rossmann informiertSCHMAL

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Pressebereich, Wahlkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*