„Wann kommt die Knoten-Studie?“

Rossmann (SPD) stellt offizieller Anfrage an Bundesverkehrsminister

„Welchen aktuellen Stand hat die Fertigstellung der Studie zum Schienenknoten Hamburg?“ Das will Ernst Dieter Rossmann jetzt von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wissen. In einer offiziellen Abgeordnetenanfrage hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Auskunft zur Untersuchung eingefordert.

„Die Ergebnisse sollten ursprünglich bereits 2017 vorliegen“, macht Rossmann deutlich. „Nach mehrmaligen Verschiebungen hieß es zuletzt, im vierten Quartal 2017 solle die Auswertung vorliegen, aber nach wie vor ist nichts zur Studie bekannt.“ Für den Kreis Pinneberg ist die vom Bundesverkehrsministerium beauftragte Untersuchung insbesondere deshalb wichtig, weil erwartet wird, dass sie Impulse für Maßnahmen wie den vierten Bahnsteig im Bahnhof Elmshorn geben könnte. Rossmann: „So gut es ist, dass dies schon in den Planungen des Ministeriums mit in Aussicht gestellt ist: Damit ist es nicht getan!“ In der Region wolle man sich nun nicht länger hinhalten lassen. „Wir wollen schon die ganze Auswertung kennen und darüber mitreden, welche Maßnahmen daraus folgen sollen“, stellt Rossmann klar.

Mit der Abgeordnetenanfrage ist Scheuer jetzt auch eine Frist gesetzt. „Neben dem Stand der Studie habe ich auch den Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntmachung oder Vorstellung der Untersuchung abgefragt“, berichtet Rossmann. Die Antwort sollte nun bis Ende der Woche vorliegen.

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*