Weil die Verschlickung der Pinnau nicht nur für die Uetersener Feldmühle, sondern auch für den anderen Schiffsverkehr ein Problem ist, hat sich der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann immer wieder dafür eingesetzt, dass eine Lösung für die Ausbaggerungsmaßnahmen gefunden wird. Rossmann: „Ich habe zum wiederholten Mal beim Bundesverkehrsministerium nachgefragt, wie weit das Vergabeverfahren ist. Jetzt gibt es endlich eine positive Nachricht!“

Die neuste Antwort des Ministeriums enthält die positive Mitteilung, dass beim vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg 2017 ausgeschriebene Vergabeverfahren zur Anbietung von geeignetem Gerät für die Nassbaggerarbeiten in der Pinnau endlich der Auftrag an einen Anbieter vergeben wurde. In der 21. Kalenderwoche im Mai wurde mit den erforderlichen Peilarbeiten (Baggervorpeilungen) begonnen. Im Anschluss daran sollen die auszuführenden Nassbaggerarbeiten durchgeführt und in der zweiten Julihälfte abgeschlossen werden.

Rossmann: „Ich freue mich, dass es hier endlich einen Fortschritt gibt und wir damit rechnen können, dass die Pinnau in diesem Sommer wieder sicher befahrbar wird.“

Rossmann informiert